Was bedeutet ESG für europäische Equity-Income-Anleger, die auf der Suche nach nachhaltigen, erstklassigen Dividendenrenditen sind?

Sicherlich wirken sich ökologische, soziale und Governance-Erwägungen (ESG-Erwägungen) zunehmend auf die Aktienkurse und die Mittelflüsse an den europäischen Märkten aus. Doch was bedeutet ESG für Income-Anleger, die eine nachhaltige, erstklassige Dividendenrendite anstreben? Diese Frage ist insofern von Bedeutung, als viele der renditestärksten Sektoren, in die Income-Anleger traditionell gerne investieren, im Hinblick auf ESG-Faktoren zunehmend auf den Prüfstand gestellt werden (vgl. Abb.). Öl- und Gasunternehmen haben beispielsweise weiterhin mit den Herausforderungen zu kämpfen, die der Klimawandel und die Dekarbonisierung für ihre langfristige Strategie und gesellschaftliche Akzeptanz darstellen. Und wenn uns das Jahr 2020 eines gelehrt hat, dann, dass sich Dividendenrenditen auch einfach in Luft auflösen können, wenn sich die Unternehmen Schwierigkeiten gegenübersehen

Lesen Sie hier weiter

 

 

Zurück Kann „grüne Diplomatie“ den kalten Krieg verhindern?
Nächste Fonds im Visier | Value Intelligence ESG