„Wir wollen Zyklen für unsere Investments nutzen“

„Wir wollen Zyklen für unsere Investments nutzen“

Aktienkurse werden oft von saisonalen oder Technologiezyklen angetrieben. Beim TiAM-Tacheles erkundigte sich Rüdiger Sälzle, Chefanalyst von FondsConsult, bei den Portfoliomanagern Raik Mildner und Axel Daffner, wie sie solche Zyklen im Rahmen ihrer Anlagestrategie nutzen.

Protokoll | Ronny Kohl

Rüdiger Sälzle: Herr Mildner, Sie steuern einen Saisonalitätenfonds. Was sollte ich mir darunter vorstellen? Raik Mildner: Wie schon der Fondsname HMT Euro Aktien Seasonal sagt, versuchen wir Saisonalitäten am Kapitalmarkt auszunutzen. Da gibt es die unterschiedlichsten Formen, die monatliche, wöchentliche und auch tägliche Relevanz haben.

Sälzle: Auf welche konzentrieren Sie sich? Mildner: Wir konzentrieren uns auf eine Saisonalität, mit der wir immer schon einige Tage im Voraus erkennen können, ob ein bestimmter Tag ein guter Börsentag sein wird. Bestimmen können wir das mit einer Vielzahl an Daten und Parametern, die wir analysieren und die uns Aufschluss geben, ob wir investieren sollen – oder nicht.

Sälzle: Geben Sie uns bitte ein wenig Einblick in Ihre Vorgehensweise. Mildner: Die erste Erkenntnis unserer Anlagestrategie ist, dass sie funktioniert, wenn man sich streng an die Vorgaben hält, unabhängig von sonstigen äußeren Gegebenheiten. Dann können wir zum nächsten Schritt übergehen, in dem wir überprüfen, ob der Aktienmarkt an den ausgewählten Börsentagen markt-technisch unterstützt ist. Und im dritten Schritt prüfen wir das fundamentale Umfeld. Nur wenn alle drei Bausteine passen, investieren wir…

Hier weiterlesen

 

 

Zurück Comgest Webinare Q3 / 2021: Fokussiert, konsequent & aktiv
Nächste Bei nachhaltigen Anlagen gibt es nicht nur Schwarz oder Weiß