Aguja Capital: RAG Wandelanleihe weist zwar keinen Kupon auf…
18. Mai 2018 973 Views

Aguja Capital: RAG Wandelanleihe weist zwar keinen Kupon auf…

… hat aber dennoch ein sehr interessantes, asymmetrisches Rendite-Risiko-Profil. Aufgrund der kurzen Laufzeit und der sehr hohen Bonität des Emittenten bestehen äußerst geringe Zweifel an einer Rückzahlung des Nominals per Ende 2018.

Zu Kursen um 100,3% entstehen bei Rückzahlung zu 100% implizite Kosten von 0,3% (bzw. annualisiert ca. 0,4%). Diese liegen damit wohl in etwa im Bereich der Opportunitätskosten für Kasse, die aktuell in vielen Fällen mit ähnlichen Kosten verbunden ist. Im Gegensatz zur Kasse würde die Wandelanleihe aber positiv an einem Kursanstieg der Evonik Aktie partizipieren. Aufgrund der verhältnismäßig guten Liquidität der Wandelanleihe bietet sich also die Chance, im Vergleich zur Kasse quasi „kostenlos“ eine Option auf einen positiven Kursverlauf der Evonik Aktie im Jahr 2018 zu erhalten. Fallende Kurse der Evonik Aktie haben dagegen keinen direkten Einfluss auf den Wert der Wandelanleihe.

Die RAG Stiftung wurde 2007 ins Leben gerufen, lesen Sie hier weiter

Zurück AXA IM aktuell: Innovation und Technologie – die Spreu vom Weizen trennen
Nächste Gold als Absicherung?