Aguja Capital: Volatile Zeiten – sind Sondersituationen ein Ausweg?

Aguja Capital: Volatile Zeiten – sind Sondersituationen ein Ausweg?

Außergewöhnliche Unternehmensereignisse bieten mitunter ein vorteilhaftes Verhältnis von Chancen und Risiken. Zudem sind sie oft marktunabhängige Kurstreiber – eine attraktive Opportunität, um Rendite zu erwirtschaften.

Anhand der Darstellung unserer Überlegungen hinsichtlich des Investments „Radisson Hospitality AB“, wird die Arbeits- und Herangehensweise der Aguja Capital GmbH deutlich.

Das Unternehmen Radisson Hospitality Group wurde zunächst unter dem Namen SAS International Hotels von der skandinavischen SAS Group gegründet, die unter anderem durch die Fluggesellschaft SAS bekannt ist. In der Folgezeit wurden Franchise- und später auch Markenrechtsvereinbarungen mit dem amerikanischen Unternehmen Carlson Hotels (Carlson) für die Marke Radisson geschlossen. Die beiden Unternehmen wuchsen hierdurch näher aneinander und letztlich übernahm Carlson ca. 51% der Anteile an Radisson. Neben der Franchise-Beziehung gab es weitere Kooperationen, unter anderem im Bereich Technologie. Allerdings vernachlässigte Carlson in der Folgezeit Investitionen in IT und Markenimage etwas, was durch die enge Verbindung… Lesen Sie hier weiter

Zurück Update | Warburg Defensiv Fonds
Nächste Hoffnung auf Handelsdeal zwischen den USA und China stützt den Aktienmarkt