CO2-Handabdruck: Klimapositive Aktien finden

Klimafokussierte Portfolios erfreuen sich großer Zuflüsse von Anlegern. Weltweit haben mehr als 400 Fonds, die den Klimawandel als Hauptthema haben, laut Morningstar ihr verwaltetes Gesamtvermögen bis Dezember 2020 auf 177 Milliarden US-Dollar verdreifacht. Viele Portfoliomanager versuchen, den Klimawandel zu bekämpfen, indem sie „gute Akteure“ identifizieren – Unternehmen mit einem geringen CO2-Fußabdruck. Dieser Ansatz hat seine Vorzüge und ist besonders bei passiven Portfolios beliebt.

Wir sind jedoch der Meinung, dass es eine weitere Dimension des klimabewussten Investierens gibt, die sehr effektiv sein kann. Anleger sollten auf den CO2-Handabdruck eines Unternehmens achten. Im Gegensatz zum CO2-Fußabdruck, der die negativen Auswirkungen von Unternehmen auf die Umwelt misst, schaffen Unternehmen mit einem CO2-Handabdruck positive Lösungen für die globalen Klimaherausforderungen.

Lesen Sie hier weiter

 

 

 

Zurück AB Fondsmanager Update: EMMA - Investmentmöglichkeiten außerhalb Nord-Asiens
Nächste Wie enttarnt man moderne Sklaverei in Anlageportfolios?