Können US-Aktienanleger sich auf Gewinnwachstum verlassen?

Angesichts bereits recht hoher US-Aktienbewertungen wird das Gewinnwachstum entscheidend sein, um Anlegern im laufenden Jahr Erträge zu ermöglichen. Im aktuellen Umfeld ist das eine hohe Hürde. Umso wichtiger ist es, herausragende Unternehmen zu finden, die dauerhaftes Wachstumspotenzial aufweisen.

Anfang 2020 gab es reichlich gute Nachrichten für Anleger in US-Aktien. Die Zentralbank Fed bleibt mit ihrer Geldpolitik unterstützend. Handelsabkommen mit China, Mexiko und Kanada wurden abgeschlossen. Das Parlament hat einen Haushalt verabschiedet. Selbst vor dem Hintergrund der anstehenden Wahl und des Amtsenthebungsverfahrens bleibt das konjunkturelle Umfeld positiv.

Marktbewertung neu betrachten

Doch sind die guten Nachrichten bereits eingepreist? Angesichts von einem Voraus-Kurs-Gewinnverhältnis für 2020 von 18,6 per 31. Januar kann man sicher diesen Eindruck gewinnen (Abbildung, unten). Der Durchschnitt der vergangenen 30 Jahre liegt bei nur etwa 16.

Lesen Sie weiter

In diesem Dokument zum Ausdruck gebrachte Meinungen stellen keine Analysen, Anlageberatungen oder Handelsempfehlungen dar, spiegeln nicht unbedingt die Ansichten aller Portfoliomanagementteams bei AB wider und können von Zeit zu Zeit überarbeitet werden. AllianceBernstein Limited ist von der Financial Conduct Authority im Vereinigten Königreich zugelassen und wird durch diese Behörde reguliert.

Zurück Anleihen: Balance finden für 2020
Nächste Ein Markt wird erwachsen