Wiederentdeckt: Die Anziehungskraft von Schwellenländeraktien

Schwellenländeraktien erholten sich im Jahr 2020 trotz COVID-19. Dank Impfstoffen und anderen günstigen Bedingungen haben Anleger gute Gründe, diese Anlageklasse im Jahr 2021 risikobewusst in Betracht zu ziehen.

Aktien aus Schwellenländern wurden im Zuge der sich ausbreitenden Corona-Pandemie weitgehend gemieden, doch nun beginnen sie mehr Aufmerksamkeit zu erregen. Die Nettomittelzuflüsse in Schwellenländer-Aktienstrategien haben sich erholt und sind im vierten Quartal ins Positive gedreht. Und im Jahr 2020 stieg der MSCI Emerging Markets Index in lokaler Währung um 19,1 % und übertraf damit die Aktien der Industrieländer…

Weiterlesen
Zurück Nordea 1 – Global Climate and Environment Fund für Neu-Investoren geschlossen
Nächste Sollten Anleiheneigner Europas Banken treu bleiben?