22. Aug 2017 1855 Views

Interview mit Thomas Knigge

Sind Anleihen im aktuellen Marktumfeld noch ein zeitgemäßes Investment? – Es kommt darauf an!

Wo noch Chancen liegen und wie Anleiheinvestoren auch heute noch die wichtigsten Eigenschaften von festverzinslichen Wertpapieren – Kapitalerhalt, attraktive Erträge und stabile Entwicklung – für Ihr Portfolio nutzen können, erläutert Thomas Knigge, Produktspezialist Fixed Income von Allianz Global Investors.

Thomas Knigge

Thomas Knigge ist seit 2013 Produktspezialist für Fixed Income bei Allianz Global Investors.
Er studierte an der Universität Hamburg Wirtschaftsmathematik und ist Certified European Financial Analyst.

 

 

US-Hochzinsanleihen –
das sollten Sie wissen!

Erfahen Sie, wie der Hochzinsmarkt in den USA Investoren Kapitalerhalt, geringere Volatilität und Ertragspotenzial bieten kann.
>mehr

 

Allianz US Short Duration
High Income Bond
Attraktive Anlagechancen
mit US-Hochzinsanleihen1
>mehr

Herr Knigge, wenn Anleger derzeit Anleihen und erst recht US High Yields hören, winken viele ab. Aus Ihrer Sicht ist das gerade im aktuellen Umfeld ein großer Fehler. Warum?

Ganz recht! Viele Anleger denken, dass der US High Yield-Markt genauso wie der europäische funktioniert. Aber das ist nicht der Fall. Der US-amerikanische Markt für High Yields unterscheidet sich strukturell vom europäischen! Aus diesem Grund sind im kurzlaufenden US-Hochzinsanleihemarkt Kapitalerhalt, Stabilität und attraktive Erträge auch im aktuellen Marktumfeld möglich. Gerade diese Aspekte sind für Anleiheanleger derzeit besonders wichtig, weshalb es sich lohnt, genauer hinzuschauen.

Kapitalerhalt, Stabilität und attraktive Erträge mit kurzlaufenden US-Hochzinsanleihen. Das klingt wie ein Widerspruch. Könnten Sie das bitte näher erläutern?

Anders als in Europa erhalten in den USA Unternehmen mit High Yield-Rating in der Regel keinen langfristigen Bankkredit. Das bedeutet, sie finanzieren sich überwiegend über den Kapitalmarkt, geben also Schuldtitel und Anleihen aus. Der Erfolg der Anleiheemission ist abhängig davon, wie überzeugend die finanzielle Situation eines Unternehmens ist. Aus diesem Grund wird in den USA erwartet, dass ein Unternehmen mit High Yield-Rating frühzeitig seinen mittelfristigen Kapitalbedarf sichert und seine ausstehenden Anleihen 1-2 Jahre vor Fälligkeit refinanziert. Dies ist möglich, weil US-Hochzinsanleihen in der Regel kündbar sind. Im Gegenzug zahlen sie höhere Kupons als herkömmliche Anleihen, da der Anleger das Wiederanlagerisiko bei einer vorzeitigen Kündigung trägt.

Für Anleger bedeutet das: wenn sie in Anleihen mit einer Restlaufzeit von 3-4 Jahren investieren, haben sie im Regelfall das niedrigere Risiko einer Anleihe mit einer Restlaufzeit von 1-2 Jahren im Portfolio. Gleichzeitig sind die Kupons attraktiver als bei herkömmlichen Anleihen.

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer – wie kann ein Anleger das nutzen?

Die Auswahl der Titel ist zugegebenermaßen nicht einfach, denn es ist notwendig, sowohl die Funktionsweise des US High Yield-Marktes, als auch die Unternehmen darin zu kennen und zu verstehen. Bei Allianz Global Investors ist dafür ein eigenes Team zuständig. Die Kollegen arbeiten zwar im größeren US High Yield-Team von Allianz Global Investors vor Ort, allerdings verfolgen sie einen anderen Ansatz als die klassischen Hochzinsanleihe-Manager. Während diese nach Outperformance im Vergleich zu einer Benchmark streben, konzentriert sich das Team des Allianz US Short Duration High Income Bond darauf, Anleihen mit einer Restlaufzeit von 3,5-4 Jahren um die 100 zu kaufen. Die Idee dahinter: Die Anleihen werden mit dem Ziel gekauft, sie für etwa 2 bis  2,5 Jahre im Portfolio zu halten, bevor sie in der Regel zu 100 zurückbezahlt werden (Ziel: Kapitalerhalt). Bis dahin sollen die aufgrund des Kündigungsrechts höheren Kupons vereinnahmt werden (Ziel: attraktive Erträge). Steigen in der Zwischenzeit die Zinsen, so wären die Anleihen aufgrund ihrer kurzen Restlaufzeiten nur geringfügig davon betroffen (Ziel: Stabilität). In Summe ergibt das ein attraktives Fondsprofil für kurzfristig orientierte Anleiheinvestoren. Der Ertrag ist der Kupon.1

2015 wird vielen US High Yield-Anlegern in Erinnerung bleiben. Mit dem Ölpreistief brachen auch die US High Yield-Märkte aufgrund ihrer starken Abhängigkeit vom Ölpreis ein. Wie geht der Allianz US Short Duration High Income Bond mit derartigen Risiken um?

Er investiert nicht in Unternehmen, die stark von zyklischen Ereignissen abhängen. Hierzu gehören auch die von Ihnen genannten Fracking- oder Ölunternehmen. Das Portfolio ist, verglichen mit einem klassischen Hochzinsportfolio, eher langweilig. Das ist dem zugrunde liegenden Investmentansatz geschuldet: Wir wollen attraktive Erträge über Kupons, und Kapitalerhalt über die Rückzahlung der Anleihe erzielen. Aus dem Grund interessieren uns vor allem Unternehmen, die unserer Meinung nach Geschäftsmodelle verfolgen, die sie auch in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld beibehalten können. Und zwar ohne, dass diese Unternehmen zu Ausfallkandidaten werden. Wenn wir nicht verstehen, wie ein Unternehmen in 3-4 Jahren sein Geld verdienen möchte, investieren wir nicht.

Ist das nur Theorie oder bereits praxiserprobt?

In den USA kommt die Anlagestrategie bereits seit 1996 erfolgreich zum Einsatz. Der Composite hat seit seiner Auflage etwa 5-6 % pro Jahr erwirtschaftet.2 Wir haben uns natürlich auch die Verluste im Vergleich zum breiten US High Yield-Markt angesehen: Dieser hat sich von November 2009 – März 2017 in 64 Monaten negativ entwickelt. Die durchschnittliche monatliche Wertentwicklung des breiten US High Yield-Marktes lag bei -1,6 %. Der Composite verlor in dieser Zeit nur -0,1 %2, was auf den auf Kapitalerhalt ausgerichteten Auswahlprozess zurückzuführen ist.

Diese Daten haben uns überzeugt, weshalb wir die Anlagestrategie letztes Jahr nach Europa gebracht haben. Seit seiner Auflage am 1.4.2016 hat der Allianz US Short Duration High Income Bond A – (H2-EUR) – EUR  6,54 % erwirtschaftet (Stand: 30.06.2017)3 und Anleger haben mehr als 1 Mrd. Euro in den Fonds investiert. Sie sehen: es lohnt sich gerade auch im aktuellen Umfeld, einen Blick auf den kurzfristigen US High Yield-Markt zu werfen.

Herr Knigge, vielen Dank für das Interview.

 

*Die Liquidität mancher Marktsegmente, in denen der Fonds investiert, kann eingeschränkt bzw. stark eingeschränkt sein. So haben viele Marktteilnehmer ihre Handelsaktivitäten in diesen Segmenten auf Basis von regulatorischen Anforderungen deutlich reduziert. Dies kann dazu führen, dass Vermögensgegenstände des Fondsvermögens nur mit Abschlägen (aufgrund einer Ausweitung der Geld-Briefspanne) bzw. mit zeitlicher Verzögerung veräußert werden können.
1 Ein Erfolg der Strategie kann nicht garantiert und Verluste können nicht ausgeschlossen werden. 2 vor Hedging-Kosten für Euro-Anleger. Zeithorizont der Performance-Daten: 1. Mai 1996 (Auflegung des Composite) bis 30. Juni 2007 und 1. November 2009 bis 31. Dezember 2016. Zwischen dem 1. Juli 2007 und dem 31. Oktober 2009 waren im Composite keine Portfolios im Rahmen von Vermögensverwaltungsmandaten enthalten. Ab 1. November 2009 umfasste der Composite wieder mindestens ein Portfolio. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Bruttoangaben; berechnet nach der BVI-Methode auf der Basis des Anteilwerts, unter der Annahme, dass Ausschüttungen wieder angelegt werden und ohne Berücksichtigung von Ausgabeaufschlägen. Individuelle Kosten, wie z. B. Vergütungen, Provisionen und andere Gebühren wurden nicht berücksichtigt und würden sich bei Berücksichtigung negativ auf die Wertentwicklung auswirken. Quellen: Barclays Capital, BofA Merrill Lynch, Credit Suisse. 3 Berechnungsbasis: Anteilwert Ausgabeaufschläge im ersten Anlagejahr berücksichtigt); Ausschüttungen wieder angelegt. Berechnung nach BVI-Methode. Die Wertentwicklung in dieser Modellrechnung basiert auf einer Anlagesumme von EUR 1.000 und wird um folgende Kosten bereinigt: Ausgabeaufschlag in Höhe 3,00 % (Minderung des Anlagebetrages am Tag der Anlage in Höhe von EUR 29,13) im ersten Anlagejahr. Im Rahmen der Depotführung können die Wertentwicklung mindernde jährliche Depotkosten anfallen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Stand: 30.06.2017

Investieren birgt Risiken. Der Wert einer Anlage und Erträge daraus können sinken oder steigen. Investoren erhalten den investierten Betrag gegebenenfalls nicht in voller Höhe zurück. Investitionen in festverzinsliche Wertpapiere können für Investoren verschiedene Risiken beinhalten, einschließlich – jedoch nicht ausschließlich – Kreditwürdigkeits-, Zins- und Liquiditätsrisiken sowie das Risiko eingeschränkter Flexibilität. Veränderungen des wirtschaftlichen Umfelds und der Marktbe-dingungen können diese Risiken beeinflussen, was sich negativ auf den Wert der Investitionen auswirken kann. In Zeiten steigender Nominalzinsen werden die Werte der festverzinslichen Wertpapiere (auch Short-Positionen in Bezug auf festverzinsliche Wertpapiere) im Allgemeinen voraussichtlich zurückgehen. Umgekehrt werden in Zeiten sinkender Zinsen die Werte der festverzinslichen Wertpapiere im Allgemeinen voraussichtlich steigen. Liquiditätsrisiken können möglicherweise bei Kontoauszahlungen oder –rückzahlungen zu Verzögerungen oder zur Verhinderung dieser führen. Allianz US Short Duration High Income Bond ist ein Teilfonds der Allianz Global Investors Fund SICAV, einer nach luxemburgischem Recht gegründeten offenen Anlagegesellschaft mit variablem Kapital. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Wenn die Währung, in der die frühere Wertentwicklung dargestellt wird, von der Heimatwährung des Anlegers abweicht, sollte der Anleger beachten, dass die dargestellte Wertentwicklung aufgrund von Wechselkursschwankungen höher oder niedriger sein Disclaimer kann, wenn sie in die lokale Währung des Anlegers umgerechnet wird. Dies ist nur zur Information bestimmt und daher nicht als Angebot oder Aufforderung zur Abgabe eines Angebots, zum Abschluss eines Vertrags oder zum Erwerb oder Veräußerung von Wertpapieren zu verstehen. Die hierin beschriebenen Produkte oder Wertpapiere sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder nur bestimmten Anlegerkategorien zum Erwerb verfügbar. Diese Information darf nur im Rahmen des anwendbaren Rechts und insbesondere nicht an Staatsangehörige der USA oder dort wohnhafte Personen verteilt werden. Die darin beschriebenen Anlagemöglichkeiten berücksichtigen nicht die Anlageziele, finanzielle Situation, Kenntnisse, Erfahrung oder besondere Bedürfnisse einer einzelnen Person und sind nicht garantiert. Die dargestellten Einschätzungen und Meinungen sind die des Herausgebers und/oder verbundener Unternehmen zum Veröffentlichungszeitpunkt und können sich – ohne Mitteilung darüber – ändern. Die verwendeten Daten stammen aus verschiedenen Quellen und wurden als korrekt und verlässlich bewertet, jedoch nicht unabhängig überprüft; ihre Vollständigkeit und Richtigkeit sind nicht garantiert. Es wird keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden aus deren Verwendung übernommen, soweit nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht. Bestehende oder zukünftige Angebots- oder Vertragsbedingungen genießen Vorrang. Tagesaktuelle Fondspreise, Verkaufsprospekte, Gründungsunterlagen, aktuelle Halbjahres- und Jahresberichte und wesentliche Anlegerinformationen in deutscher Sprache sind kostenlos beim Herausgeber postalisch oder als Download unter der Adresse www.allianzgi-regulatory.eu erhältlich. Sie können hierzu auch die Verwal-tungsgesellschaft Allianz Global Investors GmbH in Luxemburg (Domizilland des Fonds) kontaktieren. Bitte lesen Sie diese alleinverbindlichen Unterlagen sorgfältig vor einer Anlageentscheidung. Dies ist eine Marketingmitteilung herausgegeben von Allianz Global Investors GmbH, www.allianzgi.de, eine Kapitalverwaltungsgesellschaft mit beschränkter Haftung, ge-gründet in Deutschland; Sitz: Bockenheimer Landstr. 42- 44, 60323 Frankfurt/M., Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt/M., HRB 9340; zugelassen von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (www.bafin.de). Die Vervielfältigung, Veröffentlichung sowie die Weitergabe des Inhalts in jedweder Form ist nicht gestattet. Diese Mitteilung genügt nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Anlageempfehlungen und Anlagestrategieempfehlungen und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung solcher Empfehlungen. Allianz Global Investors, Stand: Juni 2017

Zurück Technologie-Aktien Teil 2: Ende des Höhenfluges?
Nächste ALPORA Innovation Select – TOP INNOVATOR August 2017