Volatilitätsstrategien von Amundi  Stabilität fürs Portfolio
12. April 2017 1726 Views

Volatilitätsstrategien von Amundi Stabilität fürs Portfolio

Phasen der Anspannung und der Begeisterung werden auch das Börsenjahr 2017 bestimmen. Als Seismograf der Stimmung gilt die Volatilität. Doch Anleger sollten die Schwankungen nicht nur fürchten. Vielmehr können Volatilitätsstrategien auch Stabilisatoren eines Portfolios sein.

Wachstumssorgen in China, die unvorhergesehene Zustimmung zum Brexit und die ebenso unerwartete Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten. Drei Ereignisse, die das Wohl und Weh der internationalen Kapitalmärkte im vergangenen Börsenjahr bestimmten. Ereignisse, die jedoch vergessen ließen, dass die Euro-Krise noch längst nicht bewältigt ist, die Zentralbanken weiterhin die Märkte massiv beeinflussen werden und bedeutende Wahlen in Europa zu tektonischen Verschiebungen der politischen Landschaft und Störfeuern an den Börsen führen können.

Entsprechend dieser Ereignisse und Unsicherheiten werden die Börsen auch 2017 Phasen der Anspannung und der Begeisterung erleben. Auch für das laufende Börsenjahr gilt daher: Alles bleibt anders. Volatilität zeigt die Risikoneigung der Anleger an, sie ist die Fieberkurve der Märkte. Steigt sie, zeigt das an, dass Marktteilnehmer nervös werden. Von der Volatilität gibt es zwei Arten:  jene, die sich auf die vergangenen tatsächlichen Kursbewegungen bezieht, und jene, die sich daraus errechnet, was Marktteilnehmer erwarten. Anleger haben erkannt, dass man die Volatilität als Anlageklasse nutzen kann. Erst recht, wenn die Märkte hektisch werden, lässt sich Geld verdienen. Aber nicht nur dann. Ein guter Weg, Risiken zu streuen und zu senken und dabei nicht auf  absolute positive Erträge zu verzichten, können direktionale Volatilitätsstrategien sein. Amundi ist einer der weltgrößten Volatilitätsmanager und verwaltet mehr als 4 Milliarden Euro in Volatilitässtrategien. Die direktionalen Strategien werden in zwei Fonds umgesetzt.  Für den Amundi Funds Absolute Volatility World Equities und den Amundi Funds Absolute Volatility Euro Equities stehen der Diversifikations- und Absolute-Return-Charakter für Portfoliomanager Gilbert Keskin im Vordergrund.

Beide Strategien korrelieren kaum oder sogar negativ im Vergleich mit anderen Assetklassen. Seit Auflage erzielten beide Strategien im Durchschnitt absolute, positive Renditen. Auch für das laufende Jahr erwarten die Experten von Amundi ein Umfeld, in dem es Schwankungen der Volatilität geben wird. Ihre Stärken als Diversifikationsinstrument spielen die Strategien besonders dann aus, wenn es die Märkte unerwartet durchschüttelt und Anleger wahre Wechselbäder der Gefühle durchleben: Heute fühlen sie sich ruhig und sicher, und schon morgen packt sie die Angst. Dann ist die Volatilität der Volatilität hoch, und Keskin kann die Bewegungen nutzen. Denn einer Sache kann er sich definitiv sicher sein: Die Volatilität kehrt wieder zurück auf ihr  durchschnittliches Niveau.

Vorteile der Volatilitätsstrategien

  • Volatilität als Renditequelle und
    Diversifikationsinstrument
  • Absolute Return Strategie
  • Hohe Transparenz
  • Erprobter Ansatz
  • Amundi ist einer der größten Volatilitätsmanager mit mehr als 4 Milliarden Euro per Ende 2016

Volatilitätsfonds auf einen Blick

  • Amundi Funds Absolute
    Volatility Euro Equities (WKN: A0M LBE)
  • Amundi Funds Absolute Volatility
    World Equites (WKN: A1H 4G5)

Hier geht es zur Amundi Partnerseite

Weitere Informationen zu den direktionalen Volatilitätsstrategien.

 

 

Wichtige Information: Diese Marketinginformation richtet sich ausschließlich an professionelle Anleger und Finanzberater und enthält Informationen über Teilfonds von Amundi Funds (die „SICAV“). Dieses Dokument stellt kein Verkaufsangebot und keine Kaufaufforderung dar. Vorliegende Unterlagen enthalten Informationen über den Amundi Funds Absolute Volatility World Equities und Funds Absolute Volatility Euro Equities („Teilfonds“) von Amundi Funds (die „Sicav“), einer société d’investissement à capital variable gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über Organismen für gemeinsame Anlagen, die im Luxemburger Handelsregister unter der Nummer B68.806 mit Sitz in 5, Allée Scheffer, L-2520 Luxemburg eingetragen ist. Der Teilfonds wurde von der luxemburgischen Aufsichtsbehörde, der Commission de Surveillance du Secteur Financier, zum öffentlichen Vertrieb zugelassen. Die Absicht die Teilfonds öffentlich in Deutschland und Österreich zu vertreiben, wurde der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beziehungsweise der Finanzmarktaufsicht (FMA) ordnungsgemäß angezeigt. Wie im vollständigen und vereinfachten Verkaufsprospekt beschrieben, umfasst die Sicav weitere Teilfonds. Nicht alle Teilfonds sind notwendigerweise zum Vertrieb an alle Investoren oder in allen Hoheitsgebieten zugelassen. Zeichnungen des Teilfonds werden nur auf der Grundlage des jeweils gültigen vollständigen und vereinfachten Verkaufsprospekts der Sicav sowie des letzten Jahres- und Halbjahresberichts angenommen. Jene Dokumente sowie die Satzung sind am Sitz der Sicav oder der Zahl- und Informationsstellen in Deutschland Marcard, Stein & Co. AG, Ballindamm 36, 20095 Hamburg) oder Österreich (Meinl Bank AG, Bauernmarkt 2, 1010 Wien) kostenlos erhältlich. Interessierten Anlegern wird empfohlen sicherzustellen, dass sie den Inhalt der vorliegenden Unterlagen vollständig verstanden haben und zu überprüfen, ob sie die mit einer Anlage in den Teilfonds verbundenen Risiken tragen können. Bei Zweifeln sollten sie sich an einen sachkundigen Berater wenden. Der Wert einer Anlage in einen Teilfonds sowie dessen Erträge unterliegen Schwankungen. Eine Wertsteigerung des Teilfonds wird nicht garantiert. Wertsteigerungen in der Vergangenheit geben keine Garantie oder zuverlässigen Hinweis auf künftige Renditen. Vorliegende Unterlagen gelten nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anteilen in Ländern, in denen dies nicht zulässig ist. Des Weiteren beinhalten vorliegende Unterlagen keine öffentliche Werbung oder Anlageberatung. Finanzbezogene Werbung von Amundi Asset Management, eine Anlageverwaltungsgesellschaft, die von der AMF unter der Nr. GP 04000036 zugelassen wurde. Eingetragener Sitz: Amundi, 90 Boulevard Pasteur, 75730 Paris Cedex 15 – Frankreich – 437 574 452 RCS Paris.

Zurück Columbia Threadneedle Asset Allocation Update März 2017
Nächste Rezension - Die Fondslüge