18. Juli 2019 1057 Views

Healthcare-Sektor: Eine Momentaufnahme

Dr. Cyrill Zimmermann, Head Healthcare Funds & Mandates, Bellevue Asset Management

Die globalen Aktienmärkte präsentierten sich im Juni von ihrer freundlichen Seite und konnten die im Mai erlittenen Verluste wettmachen. Dies lag erneut weniger an fundamentalen Unternehmensnachrichten. Einmal mehr hatten die Geldpolitik und der US-chinesische Handelskonflikt die Börsen fest im Griff. Die beiden grossen Zentralbanken, die einen anhaltend lockeren Zinspfad in Aussicht stellten, sorgten auf breiter Front für bessere Stimmung an den Aktienmärkten. Zum Auftakt des G-20-Treffens schöpften Anleger zudem Hoffnung auf einen baldigen erfolgreichen Abschluss des zuletzt festgefahrenen Prozesses. Vor diesem Hintergrund legte der breitgefasste Weltaktienindex MSCI World um 3.9% (in CHF) zu. Im gleichen Zeitraum stieg der defensive Gesundheitssektor MSCI World Healthcare sogar um 4.1%.

Davon konnten auch unsere Strategien wie diejenige des BB Adamant Sustainable Healthcare Fonds profitieren. Aus regionaler Sicht kamen die besten Performancebeiträge von US-Firmen, mit Ausnahme des Krankenversicherers Centene. Der Titel kam unter Druck, als der Konkurrent Humana offiziell bekanntgab, an einer Übernahme von Centene nicht interessiert zu sein. Einige Centene-Investoren haben jedoch darauf spekuliert und waren dementsprechend enttäuscht. Wir selbst teilen diesen kurzfristigen Investitionsansatz nicht und sind nach wie vor fundamental von diesem Portfoliotitel überzeugt.

Die Emerging-Markets-Beteiligungen in unseren Strategien zeigten eine gemischte Wertentwicklung. Obwohl die Region vom Aufwärtstrend des Gesamtmarktes profitierte, verbuchten einige chinesische Medikamentenhersteller Kursrückgänge. Für Verunsicherung sorgte dabei das chinesische Finanzministerium, nachdem eine Revision der Geschäftszahlen von 77 Medikamentenherstellern angekündigt wurde. Zweck dieser Prüfung ist die Aufdeckung von Finanzbetrug oder unsachgemässer Buchführung auf Rückerstattungen von verbuchten Verkäufen. Diese Initiative geht auf den Skandal von Buchang Pharma zurück, in die der Fonds aber nicht investiert ist. Wir erwarten jedoch nicht, dass diese Revision grosse Auswirkungen auf die unsere Portfoliogesellschaften haben wird, da wir uns mehrheitlich auf innovative Biotechgesellschaften sowie Dienstleistungsfirmen fokussieren, die die Forschung und Entwicklung wie auch die Digitalisierung vorantreiben.

 

Zurück Fondsinvestment Altria (Marlboro mit Wachstumsperspektiven)
Nächste Von Gold und Geld