Berenberg Horizonte: Die Konjunktur bleibt vorerst gedämpft

Im Horizonte Handout fassen wir für Sie kompakt zusammen, wie unsere Experten aus Asset Management und Volkswirtschaft die Kapitalmärkte aktuell sehen:

Volkswirtschaft: Die Konjunktur bleibt vorerst gedämpft. Risiken bleiben im Fokus.
Aktien: Nach dem gutem Jahresstart ist ein Rücksetzer nicht unwahrscheinlich.
Anleihen: Weitere Gewinnaussichten sind nach dem Rückgang der Risikoprämien verhalten.
Rohstoffe: Öl und Gold haben Aufwärtspotenzial.
Währungen: US-Notenbank bremst Dollar-Höhenflug, Pfund im Bann des Brexits.

Bleiben Sie up to date mit Berenberg Horizonte,

Unterschrift von Bernd Meyer
Dr. Bernd Meyer
Chefstratege Wealth and Asset Management

Einen detaillierten Überblick über unsere Einschätzung der aktuellen Kapitalmarktlage und wichtige Entwicklungen finden Sie in unserer aktuellen Ausgabe des Horizonte Handout.

Horizonte Handout als PDF öffnen

 

Sie können das Horizonte Handout auch als Newsletter abonnieren.

 

 

 

Zurück Weltfrauentag: „Gender Diversity trägt zu vielfältiger, kollektiver Intelligenz bei“
Nächste Warum in liquide alternative Anlagestrategien investieren?

Zum Partner Profil


Das könnte Ihnen auch gefallen

Interview mit Thomas Knigge

Sind Anleihen im aktuellen Marktumfeld noch ein zeitgemäßes Investment? – Es kommt darauf an! Wo noch Chancen liegen und wie Anleiheinvestoren auch heute noch die wichtigsten Eigenschaften von festverzinslichen Wertpapieren – Kapitalerhalt, attraktive Erträge und stabile Entwicklung – für Ihr

Dr. Georg Oehm – Investieren mit Weitblick

MELLINCKRODT GERMAN OPPORTUNITIES Fondsberater Dr. Georg Oehm investiert in deutsche und Schweizer Aktien. Die Kombination sichert niedrige Schwankungen, die Rendite kommt nicht zu kurz. Den ganzen Artikel können Sie sich auf dem PDF-Symbol direkt unter dem Text downloaden.

Witold Bahrke: Aktien – das Ende der Party rückt näher

„Das konjunkturelle Auseinanderdriften zwischen den USA und allen anderen wichtigen Wirtschaftsregionen in der Welt hat auf Dauer eine zerstörerische Wirkung“, erläutert Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management. „Es führt zu einem sehr instabilen Zustand in der globalen Wirtschaft, der