Berenberg Monitor: Globale Aktien mit dem stärksten Jahresstart seit 1991

Zuletzt überraschte der Caixin Einkaufsmanager-Index für Februar positiv, das Kreditwachstum in China beschleunigt sich seit November und die chinesischen Häuserpreise steigen schneller. Mehren sich die Anzeichen einer Stabilisierung global, bieten Aktien weiteres Potenzial, zumal viele Anleger nicht besonders offensiv positioniert sind. Trotzdem dürfte sich die extrem positive Entwicklung seit Jahresbeginn in dieser Form nicht fortsetzen, denn viele politische Risiken wie beispielsweise der Brexit sind weiter ungelöst, der Handelskonflikt zwischen den USA und der EU könnte aufflammen und mit der Stabilisierung des Wachstums dürften auch Zinsängste zurückkehren.

Kurzfristiger Ausblick

Am Donnerstag werden Details zu den europäischen Q4 2018 BIP-Zahlen veröffentlicht. Zudem tagt die EZB, jedoch wird keine Änderung der Geldpolitik erwartet. In der kommenden Woche wird das britische Parlament erneut über den Brexit abstimmen. Zudem dürften die USA und China ihre Handelsverhandlungen auf höchster Ebene fortsetzen.

Einen detaillierten Überblick über unsere Einschätzung der aktuellen Kapitalmarktlage und wichtige Entwicklungen finden Sie in unserer aktuellen Ausgabe des Monitor.

Monitor als PDF öffnen

 

Im zweiwöchentlichen Monitor geben wir Ihnen einen strukturierten Überblick über die aktuelle Kapitalmarktlage und beleuchten wichtige Entwicklungen. Sie können den Monitor auch als Newsletter abonnieren.

Zurück Fondsgedanken | Podcast | "Investieren im Spätzyklus“
Nächste 23 Minuten | Kapitalmarktanalyse: Was leisten Bewertungsmodelle (und was nicht)?