BGF Global Allocation Fund | Fragen & Antworten mit Russ Koesterich
29. Juni 2017 661 Views

BGF Global Allocation Fund | Fragen & Antworten mit Russ Koesterich

Koesterich_Russ_small (1)

Russ Koesterich Portfolio Manager, BGF Global Allocation Fund

Seit mehr als einem Jahr gehören Sie nun dem Global Allocation Team an. Wie haben Sie in dieser Zeit gemeinsam mit dem Team den Anlageprozess des Fonds weiterentwickelt?

Seit Auflegung der Strategie im Jahr 1989 hat sich der BGF Global Allocation Fund kontinuierlich weiterentwickelt, da sich sein Anlageuniversum erweitert hat, die technologischen Möglichkeiten verbessert wurden und das Team gewachsen ist. Wir haben diese Entwicklung weitergeführt und einige Veränderungen am Anlageprozess vorgenommen, durch die aus unserer Sicht die Wettbewerbsvorteile dieser Plattform noch besser zum Tragen kommen. Unter anderem haben wir die Allokation von Risikobudget in besonders überzeugende Anlageideen dank unserer Bottom­up­Titelauswahl gestärkt, die Bestimmung der Positions größen auf die Portfoliomanager verlagert und leistungsstärkere Verfahren zur Portfoliooptimierung eingesetzt, die eine noch feinere Anpassung unserer Top­down­Allokationsentscheidungen ermöglichen.

Lesen Sie hier das komplette Interview

Zurück Längst im grünen Bereich
Nächste LEADING CITIES INVEST – Besitzübergang von CAMPUS E in München

Zum Partner Profil


Das könnte Ihnen auch gefallen

UBS CIO Weekly

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe unseres UBS CIO House View Weekly.

Parlamentswahlen 2018: Italien hat gewählt

Die Einschätzung unserer Kapitalmarktexperten zu den Parlamentswahlen 2018 in Italien. Bei den gestrigen Wahlen wurde die Fünf-Sterne-Bewegung um Beppe Grillo und Luigi Di Maio stärkste Kraft, gefolgt vom rechten Parteienbündnis aus Lega und Forza Italia. Die regierenden Sozialdemokraten landen nur

DNB High Yield – Fondsupdate Mai 2017

Eine weitere Woche mit Gewinnen an den weltweiten High-Yield-Märkten liegt hinter uns, denn US-Anleihen aus dem Energiesektor machten ihre Verluste der Vorwoche wett, als der Ölpreis (Brent) wieder über USD 50/Barrel stieg. Äußerungen aus offiziellen Kreisen Saudi-Arabiens und Russlands haben