ESG Aktuell | Geschlechtervielfalt – können deutsche Unternehmen mithalten?


Geschlechtervielfalt – können deutsche Unternehmen mithalten?


  • Trotz einer 30 %-Quote für Diversität im Aufsichtsrat hinken deutsche Unternehmen beim Thema Geschlechtervielfalt auf Führungsebene im Vergleich hinterher.

  • Wir sprachen mit Deutschlands größten Aktiengesellschaften über den zu geringen Frauenanteil auf oberster Führungsebene und über ihre diesbezüglichen Richtlinien und Maßnahmen.

  • Unsere Gespräche offenbarten mehr Bewusstsein für diese Thematik als aus öffentlichen Informationen ersichtlich, wobei in der Praxis große Unterschiede bestehen.

  • Im Folgenden legen wir unsere Erwartungen hinsichtlich bewährter Praktiken für Strategie und Ziele, flexibler Arbeitsbedingungen, Einstellungsverfahren, Analysen zu geschlechtsspezifischen Lohnunterschieden, Belegschaftsumfragen, sowie zu Aus- und Weiterbildung und Schulung dar.

HIER WEITERLESEN

 


RECHTLICHER HINWEIS
Dieses Dokument wird in Deutschland von BMO Global Asset Management herausgegeben und ist ausschließlich für Marketing- und Informationszwecke bestimmt.
Die in den Marketingmaterialien gegebenen Informationen stellen keinesfalls eine Anlageberatung bzw. Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder für sonstige Transaktionen in Bezug auf die Fonds dar und dürfen auch nicht als solche interpretiert werden.
© 2019 BMO Global Asset Management. Werbung für Finanzprodukte wird zu Marketing- und Informationszwecken angeboten in der EU von BMO Asset Management Netherlands B.V., einem von der niederländischen Finanzmarktaufsicht (AFM) regulierten Unternehmen, und in der Schweiz von BMO Global Asset Management (Swiss) GmbH, einem von der Schweizer Finanzmarktaufsicht (FINMA) zugelassenen und regulierten Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten.
Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen und zum Ausdruck gebrachten Meinungen geben die Einschätzungen von BMO Global Asset Management zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Angaben zu in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Zukunftserwartung von BMO Global Asset Management wider, können aber erheblich von den tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnissen abweichen.

 

.

Zurück Phaidros Funds | Fondsreporting | November 2019
Nächste Marktausblick 2020 - Active is: Sich auf die Zukunft einstellen