Wöchentliches Markt-Update | US-Dollar- und britisches Pfund Geldmärkte verfügen immer noch Potenzial

Die Zentralbanken stellten den Volkswirtschaften angesichts der konjunkturellen Folgen der durch COVID-19 ausgelösten Gesundheitskrise reichlich Liquidität zu extrem niedrigen Zinsen zur Verfügung, so dass Geldmarktanlagen stark zurückgingen. Wie Philippe Renaudin, Head of Global Money Markets, und Daniel Morris, Senior Investment Strategist, in unserem wöchentlichen Podcast schildern, besteht in dieser Anlageklasse aber immer noch Potenzial für positive Erträge.

Die Zinsen und Risikoaufschläge an den Geldmärkten sind in den letzten Monaten drastisch zurückgegangen. Dennoch ist es möglich, weitere Renditequellen zu finden. Mehr dazu finden Sie in unserem Podcast „Market Weekly“.

Dieser wöchentliche Marktüberblick ist Teil einer Reihe von Podcasts von BNP Paribas Asset Management, in denen wir unsere Anlageansichten und -strategien darlegen.

Wenn Sie mehr zu unseren Strategien und Anlagepolitiken wissen möchten, können Sie sich gerne an den für Sie zuständigen Kundenbetreuer wenden.

Dieser Podcast ist auf den gängigsten Streaming-Plattformen erhältlich (Spotify, Apple, Deezer) und Ausha.


Alle hier geäußerten Ansichten sind die des Autors zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, basieren auf den verfügbaren Informationen und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die einzelnen Portfoliomanagementteams können unterschiedliche Ansichten vertreten und für verschiedene Kunden unterschiedliche Anlageentscheidungen treffen.

Der Wert von Anlagen und ihrer Erträge können sowohl steigen als auch fallen und Anleger erhalten ihr Kapital möglicherweise nicht vollständig zurück.

Investitionen in Schwellenländern oder spezialisierten oder beschränkten Sektoren können aufgrund eines hohen Konzentrationsgrads, einer größeren Unsicherheit, weil weniger Informationen verfügbar sind, einer geringeren Liquidität oder einer größeren Empfindlichkeit gegenüber Änderungen der Marktbedingungen (soziale, politische und wirtschaftliche Bedingungen) wahrscheinlich einer überdurchschnittlichen Volatilität unterliegen.

Einige Schwellenländer bieten weniger Sicherheit als die meisten internationalen Industrieländer. Aus diesem Grund können Dienstleistungen für Portfoliotransaktionen, Liquidation und Konservierung im Namen von Fonds, die in Schwellenmärkten investiert sind, mit einem höheren Risiko verbunden sein.

 

 

Zurück Nordische Märkte schlagen MSCI World und Europe auch in der Corona-Zeit
Nächste Bühne frei für "Value Kompakt"