Candriam House View & Convictions Januar 2020

Ein neues Jahr – und was für ein Unterschied

Das Jahr 2020 beginnt und die USA und China haben beim Handel gerade ein Teilabkommen unterzeichnet. Ein neues Jahr – und was für ein Unterschied! Der Handelskonflikt, der das ganze Jahr 2019 hindurch gewütet und dabei Aktien der Schwellenländer mit nach unten gerissen und die geopolitischen Spannungen steigen lassen hatte, tritt endlich etwas in den Hintergrund. Beherrschendes Thema ist stattdessen die Unsicherheit bei den US-Wahlen. Wahlen, die aus zahlreichen Gründen einzigartig sein werden. Sehen wir uns doch die Vorbereitungen von Candriam auf das vor uns liegende Jahr und die neuesten Änderungen bei unserer Cross-Asset-Strategie an.

Aktien oder Anleihen

Das Jahr 2019 ist gerade vorbei. Es war ein ganz besonderes Jahr: Alle Anlageklassen schnitten positiv ab, das genaue Gegenteil dessen, was 2018 geschehen war. An erster Stelle rangierten US-Aktien, gefolgt unter anderem von Aktien der Eurozone, Öl, Schwellenländeraktien, Gold und Schwellenländeranleihen. Die optimale Zusammenstellung der Anlageklassen für 2019 bringt zum Ausdruck, dass es notwendig war, 1) im Verlauf des Jahres in der von mehr Sicherheit geprägten Region USA investiert zu sein, abgesichert durch den Trump-Put und den Fed-Put, 2) gegenüber Staatsanleihen mit ihren niedrigen Renditen zu diversifizieren und 3) Absicherungen gegen starke Marktkorrekturen vorzunehmen, und zwar über Edelmetalle wie beispielsweise Gold.

Ausgehend von unseren Fundamentalanalysen, unseren quantitativen und technischen Analysen und unseren Renditeerwartungen ist unser zentrales wirtschaftliches Szenario heute leicht optimistisch, wobei positive – allerdings bescheidenere – Renditen erwartet werden…

Lesen Sie hier weiter
Zurück Der Max Otte Vermögensbildungsfonds im Dezember 2019
Nächste ALPORA Global Innovation – TOP INNOVATOR Januar 2020