CANDRIAM House View & Convictions | Juli 2021
30. Juli 2021 450 Views

CANDRIAM House View & Convictions | Juli 2021

Übergangsphase

Im Juni zeigten die Konjunkturindikatoren, dass das Wachstum weltweit solide geblieben ist, insbesondere im Dienstleistungssektor. Obwohl die Pandemie einigen Schwellenländern nach wie vor zu schaffen macht, konnten in den Industrieländern, insbesondere in Europa, dank der Impfkampagnen viele Beschränkungen aufgehoben werden. Die angebotsseitigen Engpässe infolge der starken Erholung und der Besonderheiten der Krise belasten die Wirtschaft jedoch immer noch. Einerseits ist es schwierig, die Arbeitsmarktindikatoren richtig zu deuten. Dies könnte den Anlegern die Interpretation des Wachstums erschweren. Andererseits könnte die Inflation länger höher bleiben. Aus diesem Grund überraschte die US-Notenbank (Fed) die Anleger mit einer Veränderung ihrer Leitzinsprognosen und zeigte damit ihre Fähigkeit, das Phänomen anzupacken. Die anderen bedeutenden Zentralbanken, die Europäische Zentralbank (EZB) und die Bank of Japan (BoJ) haben ihre Absichten nicht geändert und stärken die Überzeugung der Anleger, dass die geldpolitische Unterstützung in diesen Regionen fortgesetzt wird…

Jetzt weiterlesen

 

 

Zurück Greiffbar - On fire!
Nächste Value Perspektiven: "Sweet Spot" - Junge Oligopole am Aktienmarkt