Chimäre Antigen-Rezeptoren („CAR“) als vielversprechende Maßnahme für die Behandlung von Krebserkrankungen – Neue Therapien in Sicht

In letzter Zeit hat sich die Immuntherapie als innovative Methode zur Behandlung von Krebserkrankungen hervorgetan. Der Einsatz des Immunsystems zur Bekämpfung von Tumoren ist mit weniger toxischen Stoffen verbunden als zuvor, und es kann zielgerichteter sowie wirksamer gearbeitet werden als mit herkömmlichen Behandlungsmethoden wie Chemo- und Strahlentherapien. Die CAR-T-Zell-Therapie, eine der vielversprechendsten verfügbaren Therapien, bietet eine sehr innovative Wirkungsweise in Bezug auf komplexe Erkrankungen, wie Krebs.

CAR-T-Zellen werden aus T-Zellen gebildet, die ein wichtiger Bestandteil unseres Immunsystems sind. Die T-Zellen werden entweder anhand von „autologen“ Therapien aus dem Körper des Patienten gewonnen (zwei Produkte wurden bereits von der US-amerikanischen Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde zugelassen, die entscheidet, welche Arzneimittel in den USA eine Marktzulassung erhalten), oder sie stammen von einem gesunden Spender. In letzterem Fall wird von „allogenen“ Therapien gesprochen, die sich derzeit in präklinischen und klinischen Entwicklungsphasen befinden. Um Krebserkrankungen bekämpfen zu können, müssen die Zellen über einen chimären Antigen-Rezeptor (Chimeric Antigen Receptor, CAR) „verfügen“, damit sie Krebszellen besser erkennen und abtöten können. Diese Modifikation wird…

Lesen Sie hier weiter
Zurück Wiederherstellung gemischter tropischer Böden in Panama
Nächste Crash oder Rally?