Krebs und Alterung: Die Umkehr des Unwiderruflichen?

Bessere Ernährung, eine gesündere Lebensweise und wirksamere Medikamente haben überall auf der Welt die Lebenserwartung steigen lassen. Seit 1950 ist sie weltweit im Durchschnitt um fast 25 gestiegen.

Die Lebenserwartung bei der Geburt ist in den reicheren Ländern am höchsten. Wer heute in einem Industrieland zur Welt kommt, kann damit rechnen, über 80 Jahre alt zu werden.

Während Krankheiten, die wie die Pocken in früheren Jahrhunderten noch tödlich waren, durch Impfungen ausgemerzt wurden, gibt es den Krebs noch immer. In vielen Ländern, einschließlich Belgien, den Niederlanden, Frankreich und Australien ist er heute die häufigste Todesursache.

Der Anteil der älteren Menschen an der Bevölkerung steigt aufgrund von positiven Trends. Aber genau diese Altersgruppe erkrankt am häufi gsten an Krebs. Mit der Lebenserwartung ist auch die Zahl der Krebspatienten gestiegen, von 15% der Bevölkerung im Jahr 1960 auf heute 25%…

Lesen Sie hier weiter
Zurück Dauerläufer im Max Otte Vermögensbildungsfonds: die Bechtle AG
Nächste In Gender-Fonds dürfen nur Frauen investieren. Oder doch nicht?