7. Juni 2021 211 Views

Value oder Growth: neue Gedankenansätze

Value hat mehr als zehn Jahre lang enttäuscht. Was sollten In-vestoren jetzt tun? Ist die Zeit reif für eine Stilrotation, oder gibt es sowohl Substanz- als auch Wachstumswerte mit der Aussicht auf verlässlichen Wertzuwachs und laufenden Ertrag?

Im Überblick

  • Die immer neuen Mindererträge von Substanzwerten und der beispiellose Mehrertrag von Wachstumswerten in den letzten zehn Jahren führen bei Stilinvestments zu einem Umdenken.
  • Man könnte meinen, dass die klassische Stilrotation einfach nur auf sich warten lässt. Andererseits sind die Auswirkungen langfristiger Veränderungen auf die Kurse kaum zu übersehen.
  • Disruptive Entwicklungen wie die Digitalisierung und die wachsende Bedeutung immaterieller Wirtschaftsgüter erfordern einen Einzelwertansatz, der den wahren Unternehmenswert erfasst.
  • Wer bei Substanz- und Wachstumswerten gleichermaßen nach interessanten Titeln Ausschau hält, kann seine Langfristziele auch ohne Branchenrotation erreichen.
Zum vollständigen Artikel

 

 

 

Zurück Agrar- / Nahrungsmittelsektor: Große Chancen durch ESG-Herausforderungen
Nächste Nachhaltiger Flugkraftstoff ist startklar