5. Juni 2019 969 Views

Nischenanlageklassen mit deutlichen Chancen

„12,3% Volatilität für den Index der Small-Cap-Unternehmen aus Schwellenländern, gegenüber 14,1% bei ihren Pendants aus dem Large-Cap-Segment*“

Entgegen der allgemeinen Meinung sind Small-Cap-Indizes nicht unbedingt volatiler als Large-Cap-Indizes. Tatsächlich weisen sie häufig eine etwas geringere Volatilität auf, was zum Teil auf ihre starke Geschäftstätigkeit am Binnenmarkt und den geringeren Anteil von in ausländischem Eigentum befindlichen Unternehmen zurückzuführen ist. Zusammen mit einer geringen Abdeckung durch Analysten schafft dies attraktive Chancen für Anleger.

Small- und Mid-Cap-Unternehmen können angesichts dieser besonderen Merkmale (Ausrichtung auf den Binnenmarkt, hoher in Familienbesitz befindlicher Anteil) und ihres attraktiven Risiko-Rendite-Profils als ein wirkungsvolles Diversifikationsinstrument genutzt werden.

Mehr über dieses Universum erfahren

Disclaimer:

Dieses Dokument darf weder ganz noch teilweise ohne vorherige Genehmigung durch die Verwaltungsgesellschaft reproduziert werden. Es stellt weder ein Zeichnungsangebot noch eine Anlageberatung dar. In diesem Dokument enthaltene Informationen können unvollständig sein und ohne Vorankündigung geändert werden. Die Bezugnahme auf bestimmte Werte oder Finanzinstrumente dient als Beispiel. Hierdurch soll keine Werbung für eine Direktanlage in diesen Instrumenten gemacht werden, und es handelt sich nicht um eine Anlageberatung. Die Verwaltungsgesellschaft unterliegt nicht dem Verbot einer Durchführung von Transaktionen in diesen Instrumenten vor Veröffentlichung der Mitteilung. Die Portfolios der Carmignac-Fondspalette können ohne Vorankündigung geändert werden.

 

Zurück Die Frontiermärkte - Quelle noch nicht ausgeschöpfter Chancen
Nächste Was bedeuten die Europawahlen für die europäischen Aktienmärkte?