Tieferer Einblick in die Schwellenländer – Schwerpunkt 2: Auf der asiatischen Wirtschaftsentwicklung aufbauen

Tieferer Einblick in die Schwellenländer – Schwerpunkt 2: Auf der asiatischen Wirtschaftsentwicklung aufbauen

Carmignac Emergents

Carmignac Portfolio Emerging Discovery

Carmignac Portfolio Emerging Patrimoine

 

Letze Fassung vom 20.10.2016

“ Der philippinische Zementsektor hat sich seit 2011 deutlich erholt und ist in den letzten vier Jahren um 12% gewachsen. ”

Wenn Anleger in Schwellenländern investieren, erwarten sie Wachstum. Auf der Suche nach Wachstum sind wir auf Länder gestoßen, die trotz eines starken BIP-Wachstums nur geringe Infrastrukturinvestitionen in Prozent des BIP tätigen. Dies lässt auf eine schwache Infrastruktur und folglich eine niedrige Marktdurchdringung von Zement schließen.

 

Der Fall Indien

 

Die Zementnachfrage in Indien dürfte sich angesichts einer geschätzten jährlichen Wachstumsrate von 6% bis 8% in den nächsten vier Jahren spürbar erhöhen.

Wahrscheinlich wird der Sektor von staatlichen Investitionen in große Infrastrukturprojekte profitieren: So wurden zum einen mehr Haushaltsmittel für die Infrastruktur bereitgestellt (der zwölfte Fünfjahresplan sieht Investitionen in Höhe von 1 Bill. USD vor) und zum anderen das Programm „Atal Mission for Rejuvenation and Urban Transformation“ (AMRUT) eingerichtet. Ziel des Programms ist die landesweite Verbesserung der Lebensqualität durch die Versorgung der Grundbedürfnisse wie Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung und Transport.

Nach unserem Dafürhalten sollte der Zementsektor dank der Unterstützung durch eine günstigere Regulierung, weniger Steuern und erhöhte Infrastrukturausgaben attraktives Wachstum bieten und die indische Wirtschaft mitziehen.(1)

 

Der Fall Philippinen

Die Philippinen gehören zu den am schnellsten wachsenden Märkten in Asien. Der philippinische Zementsektor hat sich seit 2011 deutlich erholt und ist in den letzten vier Jahren um 12% gewachsen. Wir sind zuversichtlich, dass die Zementverbrauch trotz des jüngsten Anstiegs auf lange Sicht weiter zunehmen sollte, denn die philippinische Infrastruktur ist nach wie vor unterentwickelt.

 

 

Ein gutes Beispiel dafür ist das rückständige nationale Straßennetz: Ende 2014 war nur ein Fünftel der Straßen des Landes asphaltiert. Wegen der bergigen Beschaffenheit des Landes sind außerdem viele lokale Märkte entstanden, die physisch voneinander getrennt sind, sodass der Import von Zement aus dem Ausland praktisch unmöglich und der Wettbewerb sehr begrenzt ist. Ferner herrscht auf dem philippinischen Zementmarkt eine oligopolistische Angebots- und fragmentierte Nachfragesituation, was zusammen dafür sorgt, dass die Preise relativ hoch bleiben. (2)

 

Unsere Auswahl

Prism Cement

In Indien kauften wir Prism Cement für den Carmignac Portfolio Emerging Discovery (add link), einen in Indien führenden Zementanbieter mit einem Marktanteil von 15%.

 

Das Unternehmen ist gut positioniert, um von der zunehmenden lokalen Zementnachfrage zu profitieren, die von der erwarteten deutlichen Erholung des Investitionszyklus in den kommenden Jahren genährt wird. Es hat bereits hohe Summen in die Produktion investiert und nutzt zurzeit nur 70% seiner Kapazität. Prism Cement kann somit die gestiegene Nachfrage voll ausnutzen, ohne zusätzliches Kapital einzusetzen, und seine Erträge deutlich ausschöpfen.

 

Ferner sollte dem Unternehmen zugutekommen, dass der jetzige Präsident der indischen Zentralbank nicht für eine zweite Amtszeit zur Verfügung steht, denn dies deutet auf einen baldigen Umstieg auf eine expansivere Geldpolitik hin, die mehr Infrastrukturinvestitionen nach sich ziehen dürfte.

 

CEMEX Philippines

 

Um diesen Trend über unseren Small- und Mid-Cap-Fonds Carmignac Portfolio Emerging Discovery

 auszunutzen, erwarben wir eine Beteiligung an CEMEX Philippines, als das Unternehmen Ende Juni 2016 an die Börse ging.

CEMEX Philippines ist eine Tochtergesellschaft des mexikanischen Zementriesen CEMEX und der drittgrößte Zementhersteller der Philippinen. Was seine finanziellen Kennzahlen anbelangt, erfüllt das Unternehmen die Auflagen unseres Auswahlprozesses nahezu perfekt. Das Unternehmen weist eine freie Cashflow-Rendite von über 8,8%, eine sehr solide Bilanz und überzeugende Wachstumsaussichten auf, und seine Umsatzprognose läuft auf einen durchschnittlichen Anstieg um 19% pro Jahr in den nächsten drei Jahren hinaus.

VORHERIGES

Schwerpunkt 1: Steigende Versicherungsdurchdringung in Brasilien

LESEN

 

 

Für Werbezwecke

 

(1) Indien – Quellen: Barclays Research, Dezember 2015; Department of Industrial Policy & Promotion, India Office of Economic Advisor, India Brand Equity Foundation, Schätzungen von Carmignac, Januar 2016. (2) Philippinen – Quellen: HSBC, CAGR 2011-2015; Carmignac, Branche, IWF, Morgan Stanley, CLSA, 2014; Department of Public Works and Highways, Unternehmensdaten, HSBC Juni 2016.

Dieses Dokument darf weder ganz noch teilweise ohne vorherige Genehmigung durch die Verwaltungsgesellschaft reproduziert werden. Es stellt weder ein Zeichnungsangebot noch eine Anlageberatung dar. In diesem Dokument enthaltene Informationen können unvollständig sein und ohne Vorankündigung geändert werden. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist keine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung. Die Studie über das/die vorgestellte(n) Finanzinstrument(e) wurde nicht im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalysen erstellt. Die Verwaltungsgesellschaft unterliegt nicht dem Verbot einer Durchführung von Transaktionen in dem betreffenden Instrument vor Veröffentlichung der Mitteilung. Diese Studie dient als Beispiel, um bestimmte Werte, die in den Portfolios der Carmignac-Fondspalette enthalten sind bzw. waren, vorzustellen, und stellt keine Werbung für Direktanlagen in diesen Instrumenten dar. Die Portfolios der Carmignac-Fondspalette können ohne Vorankündigung geändert werden. Für bestimmte Personen oder Länder kann der Zugang zu den Fonds beschränkt sein. Sie dürfen insbesondere weder direkt noch indirekt einer „US-Person“ wie in der US-amerikanischen „S Regulation“ und/oder im FATCA definiert bzw. für Rechnung einer solchen US-Person angeboten oder verkauft werden. Die Risiken und Kosten sind in den Wesentlichen Anlegerinformationen (WAI) / im Kundeninformationsdokument (KID) beschrieben. Das Kundeninformationsdokument ist dem Zeichner vor der Zeichnung auszuhändigen. • Für Deutschland: Die Prospekte, WAI und Jahresberichte des Fonds stehen auf der Website www.carmignac.de zur Verfügung und sind auf Anforderung bei der Verwaltungsgesellschaft bzw. Die Wesentlichen Anlegerinformationen sind dem Zeichner vor der Zeichnung auszuhändigen. • Für Osterreich : Die Prospekte, KID und Jahresberichte des Fonds stehen auf der Website www.carmignac.at zur Verfügung und sind auf Anforderung bei der Ersten Bank der österreichischen Sparkassen AG OE 01980533/ Produktmanagement Wertpapiere, Petersplatz 7, 1010 Wien, erhältlich. • In der Schweiz, die Prospekte, WAI und Jahresberichte stehen auf der Website www.carmignac.ch zur Verfügung und sind bei unserem Vertreter in der Schweiz erhältlich, CACEIS (Switzerland) SA, Route de Signy 35, CH-1260 Nyon.

Zurück "LAGEBERICHT – Q3 2016"
Nächste Fondsgedanken-Podcast Folge 7 - „Was darf ein Fonds kosten?“