Der Geldschrumpftag

Am 30.10. ist Weltspartag. Für viele ein nostalgisches Datum, an dem Banken junge Kunden in die Filialen bitten. Doch in diesem Jahr gibt es angesichts der anhaltenden Nullzinsen wenig zu feiern. Es war einmal am Weltspartag. Der kleine Thomas brauchte

Der Preis des Lockdowns

Das Corona-Virus breitet sich aus, in vielen Regionen gibt es wieder Einschränkungen für die Bevölkerung. Die Pandemie beschleunigt langfristige Trends in unserem Wirtschafts- und Finanzsystem. Die zweite Welle der Corona-Pandemie schwillt an, besonders deutlich zeigt sich das etwa in Europa.

Warten auf den Impfstoff

Die Entwicklung der Impfstoffe gegen Covid-19 geht rasant voran. Trotzdem ist Geduld gefragt. Es dürfte wohl noch lange dauern, bis sich das Leben (und die Ökonomie) wieder normalisiert. Vielleicht erinnern Sie sich noch an unser „ABC der Corona-Ökonomie“, als wir

„Wichtig ist, früh anzufangen.“

Was denken eigentlich Anleger über die Märkte in Corona-Zeiten? Und: Wie gehen sie die Geldanlage an? Am besten ist es, man fragt sie. Ein Interview. Marita und Heribert Schlüter legen seit vielen Jahren ihr Geld in Fonds an. Mit Flossbach

Zinspolitik – Reise ohne Wiederkehr

Auf ihrem Weg der Zinssenkungen haben die Notenbanken mittlerweile den Punkt überschritten, ab dem es kein Zurück zum „normalen Zins“ mehr geben kann. Wir haben in den vergangenen Jahren gebetsmühlenartig darauf hingewiesen, dass angesichts der gewaltigen Verschuldung weltweit eine Rückkehr

Ohne Sachwerte geht es nicht

Die Kosten zur Bekämpfung der Corona-Krise lassen die Staatsschulden steigen – weltweit. Für Anleger bedeutet das: An Sachwerten führt kein Weg vorbei. Warum das so ist. Viele Anleger werden in den kommenden Jahren auf laufende Erträge angewiesen sein, um ihr

Weder Crash noch Rally gibt es auf Bestellung

Covid-19 hat die Börsen im Griff. Seit dem Absturz im März sind die Aktienkurse kräftig geklettert. Wie geht es weiter? Was können Anleger jetzt tun? Die Antwort darauf ist gar nicht so schwer …     Man muss gewiss kein

Richtig mischen

Ein Vermögen sollte „breit aufgestellt“ sein. Diversifiziert. Wer kennt ihn nicht, diesen Ratschlag – aber was genau steckt dahinter?       Ein Vermögen sollte stets diversifiziert, also breit aufgestellt sein. Nicht alles auf das Sparbuch. Nicht alles in Anleihen.

Aktien ohne Alternative

Wir erleben eine historische Wirtschaftskrise – und die Börsen feiern eine Rally. Dauerhaft niedrige Zinsen machen Aktien von stabilen Unternehmen attraktiv, trotz Corona-Epidemie.     Die Erholung an den Aktienmärkten erscheint angesichts der allgemeinen Wirtschaftsschwäche in Zeiten der Corona-Pandemie und

US-Wirtschaft – Corona-Krise als Trendbeschleuniger

Das neue Hilfsprogramm der Bundesregierung zeigt: Die Politik unternimmt alles, um die Wirtschaft durch die Krise zu bringen. Die Folgen sind Schuldenberge – und eine deutlich expansivere Geldpolitik.     Die Regierenden sind derzeit nicht zu beneiden. Sie müssen Entscheidungen