27. Juli 2021 884 Views

Japan: Der Aktienmarkt des Gastgebers der Olympischen Spiele ist einzigartig positioniert

In diesem Sommer sind alle Augen auf Japan gerichtet, wo gegen Ende dieses Monats in Tokio die Olympischen Spiele stattfinden. Während dieses Ereignis in der japanischen Bevölkerung wegen der Covid-19-Pandemie auf breite Ablehnung stößt, bleibt das Internationale Olympische Komitee dabei, dass die Spiele wie geplant ausgetragen werden sollen. Diese Unsicherheit ist bereits in den japanischen Aktienmarkt eingepreist, daher hat die Frage, ob die Spiele nun stattfinden oder nicht, praktisch keine Auswirkung auf unser Portfolio.

Neben den Olympischen Spielen beherrscht auch der „Reopening Trade“, also die positiven Folgen der Wiedereröffnung der Wirtschaft, weiterhin die Schlagzeilen. Dieses Thema wird auf den Märkten weltweit heiß diskutiert, auch wenn die Wiedereröffnung der einzelnen Volkswirtschaften unterschiedlich schnell verläuft. Japan hinkt mit seinem Impfprogramm hinterher und bleibt daher bisher hinter anderen globalen Industrieländern zurück. Diese Lücke dürfte sich jedoch mit einer zunehmenden Dynamik der Impffortschritte in Japan verringern. Die leicht positiven Gewinnrevisionen, die Reflation der Rohstoffpreise und ein zu erwartender Investitionsboom werden die Stimmung zusätzlich stützen.

Lesen Sie hier weiter

 

 

Zur Partnerwebseite
Zurück Carmignac's Note | Der Konjunkturzyklus ist unausweichlich
Nächste Wenn die Kaufkraft schwindet