7. März 2019 1616 Views

CONREN-Kolumne: Künstliche Intelligenz bringt tektonische Veränderungen für Finanzindustrie

Das Thema „Künstliche Intelligenz“ (KI) erlebt einen veritablen Boom. Meldungen wie „KI-Maschine besiegt Schach-Großmeister“ oder „KI-Programm malt neuen Rembrandt“ machen fast täglich Schlagzeilen. Und kaum ei-ne Woche vergeht, ohne dass ein neues selbstlernendes Programm oder ein smartes Produkt auf den Markt kommt. Was auch immer die Zukunft bringt, schon jetzt steht fest: KI wird die Arbeitswelt nachhaltig beeinflussen und viele konventionelle Tätigkeiten rationalisieren. Was vereinzelt bedrohlich anmutet, birgt zugleich große Chancen, weil dank KI neue Berufszweige, Positionen und ganze Dienstleistungs- und Produktpaletten geschaffen werden. KI wird als Innovations- und Wachstumstreiber über die gesamte Wertschöpfungskette eines Unternehmens hinweg eine immer wesentlichere Rolle einnehmen. Dies betrifft …

Hier weiterlesen

 

Zurück 23 Minuten | Kapitalmarktanalyse: Was leisten Bewertungsmodelle (und was nicht)?
Nächste Fondsvermögensverwaltung PatriarchSelect ETF Trend 200 is „back in the market“!