Plädoyer für bewusstes und aktives Investieren

Die Diskussion „passives versus aktives Investieren“ wird aktuell hart und öffentlichkeitswirksam geführt. Dabei haben beide Seiten stichhaltige Argumente – aber auch erhebliche Eigeninteressen.

Was ist besser: Aktives oder passives Investieren? Kaum ein Thema wird in der Finanzbranche leidenschaftlicher diskutiert als diese Frage. Mal abgesehen davon, dass es für beide Ansätze gute Argumente und generell nicht den einen richtigen Weg, sondern viele gibt: In der Debatte werden häufig Äpfel mit Birnen verglichen und Statistiken zweckgebunden erstellt.

Lesen Sie hier mehr

 

Zurück Ausblick für Hedgefonds-Strategien im 3. Quartal
Nächste BlackRock Redaktion | Die Mär von den teuren Aktien

Zum Partner Profil


Das könnte Ihnen auch gefallen

Die Investment-Depesche der HANSAINVEST

Die aktuelle "Investment-Depesche" unserer Schwestergesellschaft HANSAINVEST für den Monat Oktober. Erfahren Sie übersichtlich auf zwei Seiten Wissenswertes zum aktuellen Marktgeschehen. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe, ob "Donald Trump uns eine Jahresendrallye an den Aktienmärkten beschert oder verhagelt". Schauen Sie am

Serbien: Gedeckeltes Risiko dank Prospektbesonderheiten

Das Kernelement unseres Anlagekonzepts bei Anleihen ist eine tiefe Prospektanalyse und häufig die damit verbundene Analyse und Identifikation von Kündigungsanreizen. Das Beispiel Serbien eignet sich besonders zur Veranschaulichung dieses Ansatzes im Bereich der Staatsanleihen. Weshalb ausgerechnet Serbien? Der Hintergrund Das

Christian Schmitt | ETHENEA | Wir können mehr als Bonds!

Die meisten Anleger verbinden mit dem Haus Ethenea historisch vor allem eine Rententexpertise. Christian Schmitt, Fondsmanager des Ethna-DYNAMISCH erklärt, warum diese Sichtweise zu kurz greift und welchen durchaus völlig unterschiedlichen Ausdruck das Aktienresearch in den unterschiedlichen Ethenea Fonds findet. Zur