Digitale Lehrbücher: ein neues Kapitel

Digitale Lehrbücher sind nur eine der vielen Formen von «Edutainment», der Verschmelzung von innovativen Dienstleistungen und digitalen Lösungen zur Bereitstellung interaktiver und höherwertiger Bildung für Kinder und Erwachsene. Diese Lösungen nutzen Technologie häufig nicht nur, um die Kosten für Bildungsdienstleistungen zu senken, sondern ermöglichen auch Menschen in Entwicklungsländern einen breiteren Zugang zu Unterricht.

Digital First
Im Juli 2019 hat das Verlagshaus Pearson angekündigt, sich vom traditionellen Modell von gedruckten Lehrbüchern abzuwenden und stattdessen E-Books und digitale Kursangebote zu priorisieren2. Der gesamte Verlagskatalog mit über 1500 Titeln soll zunächst elektronisch veröffentlicht und in der Folge regelmässig aktualisiert werden. Sobald neue wissenschaftliche Erkenntnisse vorliegen, kann der Inhalt so bedeutend schneller angepasst werden. Der Verleger möchte mit diesem Schritt den sich verändernden Kundenanforderungen anpassen, da Studierende zunehmend nach digitalen und aktuellen Inhalten verlangen. Die Entscheidung dürfte auch für Lernende mit knappem Budget eine willkommene Entlastung sein, da digitale Lehrbücher in der Regel um die 40 US-Dollar kosten und somit wesentlich günstiger sind als gedruckte Exemplare, deren Kosten teilweise bei mehreren Hundert US-Dollar liegen. In dieser Ausgabe der Thematic Insights sehen wir uns den Markt für digitale Lehrbücher oder ETextbooks an, die möglichen künftigen Entwicklungen des Formats sowie die Gründe, weshalb wir von einer wachsenden Beliebtheit solcher Bücher unter Lernenden und Lehrern ausgehen..

Lesen Sie hier weiter
Zurück LEADING CITIES INVEST – CashCall ab 14. Oktober 2019
Nächste Weiter hohe Nachfrage im CoCo-Markt