4. Mai 2017 1577 Views

23 Minuten | (Il-)legaler Insider-Handel: Was geht, was nicht? | Webinaraufzeichnung

“Adhoc-Mitteilungen” sollen dafür sorgen, dass firmeninterne und externe Investoren ihre Anlageentscheidungen auf Basis identischer frei verfügbarer Informationen treffen. Der Insiderhandel als solcher ist strafbar. Welche legalen Möglichkeiten bestehen aber, aus dem Verhalten von Managern und Mitarbeitern Rückschlüsse auf das Unternehmen und seine Perspektiven zu ziehen? Man denke beispielsweise nur an die Veröffentlichung von Aktien-Käufen und -Verkäufen der Firma selbst und ihrer Vorstände. Welche legalen Insiderinformationen gibt es und wie zweckdienlich sind sie im Wertpapierhandel? Moderator Thorsten Pörschmann (Drescher & Cie) gibt einen Überblick.

Präsentation

Audio:

Video:

Zurück LEADING CITIES INVEST – Ausschüttung
Nächste Columbia Threadneedle: Vom schnelllebigen Technologiesektor profitieren