23 Minuten | Währungsstrategien

In den 90er-Jahren waren Zerobonds auf Südafrikanische Rand mit Renditen von bis zu 20% p.a. eine häufig gesehene Anlageempfehlung. Kanada-Dollar, Australischer-Dollar etc. etc. – alles hatte so seine Zeit. Dann kam eine Reihe von FX-Fonds, diese wurden groß und wieder ganz klein. Was stimmt nicht mit dem Renditetreiber Währungen?

Werfen Sie gemeinsam mit Thorsten Pörschmann (Drescher & Cie) einen Blick auf Strategien, die funktionierten und auf die anderen …


Präsentation | Thorsten Pörschmann | 23 Minuten


Audio


Video

Zurück America first!
Nächste Thomas Meier im Interview mit multiasset.com: Wir suchen Unternehmen, die ohne großes Trara erfolgreich sind

Zum Partner Profil

Die Fondsplattform

Das könnte Ihnen auch gefallen

„Geht’s noch?“ – Wie liquide sind Assets?

Erst wenn es an den Börsen turbulent wird und der Verkaufsdruck steigt, zeigt sich, wie liquide verschiedene Wertpapiere tatsächlich sind: Bei Unternehmensanleihen, Nebenwerten, aber auch ETFs ist keineswegs gewährleistet, immer ohne starke Kursbeeinflussung verkaufen zu können. Seit der Finanzkrise ist

Wer braucht schon Ratings?

Ratings: Die sie erstellenden Agenturen wollen sie als Entscheidungshilfen und Gütesiegel verstanden wissen. Kritiker sehen in ihnen nicht selten gekaufte Gütesiegel, Vertriebssteuerungen und historische Nabelschau im Rückspiegel ohne jede Prognosekraft für die Zukunft. Wie arbeiten verschiedene Anbieter? Welche Erwartungshaltung darf

Unsere größten Anlagefehler und was wir daraus lernten …

Empfinden Sie die Präsentationen vieler Fondsgesellschaften nicht manchmal in der Darstellung ihrer Anlageleistungen auch etwas einseitig? Immer ist von den besten Investments die Rede, mit denen man seit dem Einstieg „X“ Prozent verdienen konnte. Und nach den gefallenen Kursen wurde