ETF-Lupe | ETF-Dachfonds: „Das Beste aus zwei Welten“ oder „nichts Halbes und nichts Ganzes“?

Gleich ein gutes Dutzend ETF-Dachfonds wirbt am deutschen Markt um die Gunst der Anleger und Berater, nicht selten als vermögensverwaltende Lösungsansätze mit abgestuften Chance-Risiko-Profilen. Wir hinterfragen den Nutzen, will sagen, die Leistung nach Kosten, den diese Konstruktionen gegenüber der Direktanlage in breiter gestreute ETFs oder ETF-Vermögensverwaltungen spenden ganz allgemein betrachtet, aber auch im konkreten Einzelfall. Wie vergleichbar sind entsprechende Angebote? Wo unterscheiden sich Strategien und Ansätze? An welchen Maßstäben müssen die Produkte ihre Leistung messen lassen?

Christian Hein (Apo Asset Management GmbH), Lars Pecoroni  (BlackRock Investment Management (UK) Limited) und Markus Kaiser (StarCapital AG) waren im Gespräch mit Thorsten Pörschmann (Drescher & Cie AG).


Präsentation | Markus Kaiser | StarCapital Präsentation | Lars Pecoroni | BlackRock

Audio


Video

 

Zurück Impact Investing - Mehr als Umweltthemen
Nächste Der Becker & Böhmer Podcast | Ep.23: Die chinesische Wirtschaft