Fonds im Visier | Credit Suisse ImmoTrend Europa

Die Niedrigzinswelt wird allem Anschein nach zu einer Dauereinrichtung. Angesichts dieses sich verfestigenden Eindrucks, erfreuen sich Immobilienfonds, wie die Absatzstatistiken belegen, wachsender Beliebtheit. Kein Wunder, dass sich immer mehr Anbieter motiviert zeigen, neue, zumeist spezialisierte Fonds aufzulegen und ihren Hut neben die Mrd. Euro schweren Klassiker der Großkonzerne mit Filialnetz in Deutschland zu werfen. Einer dieser Akteure ist ein alter Bekannter, die Credit Suisse. Früher Jahrzehnte lang selbst einer der Platzhirsche der Branche. Welche Charakteristik bietet der Credit Suisse ImmoTrend Europa? Was kann er leisten? Was spricht für junge Fonds wie diesen? Wie setzt man sie im Portfolio ein? Und wer sagt uns, dass diese Auflage nicht schon wieder zu prozyklisch, will sagen, zu spät im Zyklus erfolgt?

Mit Fondsmanager Alexander Tannenbaum (Credit Suisse (Deutschland) AG) und Moderator Björn Drescher (Drescher & Cie AG).


Präsentation | Alexander Tannenbaum | Credit Suisse AG

Audio


Video

Zurück LEADING CITIES INVEST - Halbjahresbericht zum 30. Juni 2019
Nächste Multi-Asset-Investing in einem Fixed-Income-Umfeld niedriger und negativer Renditen