„Geht’s noch?“ – Wie liquide sind Assets?

Erst wenn es an den Börsen turbulent wird und der Verkaufsdruck steigt, zeigt sich, wie liquide verschiedene Wertpapiere tatsächlich sind: Bei Unternehmensanleihen, Nebenwerten, aber auch ETFs ist keineswegs gewährleistet, immer ohne starke Kursbeeinflussung verkaufen zu können. Seit der Finanzkrise ist die Bereitschaft der Banken, gleichsam als Marketmaker zu agieren, deutlich kleiner geworden. Wie gehen Fondsmanager mit dem Thema „Marktliquidität“ in der Praxis um?

Max Linne (BlackRock / iShares) Patrick Picenoni (CONREN Fonds) und Hagen-Holger Apel (DNB Asset Management S.A.), im Gespräch mit Dirk Arning (Drescher & Cie).


Präsentation | Max Linne | BlackRock – iShares

Präsentation | Patrick Picenoni | CONREN Fonds

Präsentation | Hagen – Holger Apel | DNB Asset Management S.A.


Audio


Video

Zurück Bellevue Asset Management: Die stillen Stars der Industrie 4.0
Nächste Fonds im Visier | Threadneedle (Lux) Global Multi Asset Income

Zum Partner Profil

Die Fondsplattform

Das könnte Ihnen auch gefallen

Dividenden sind nicht alles, aber…

…ohne Dividenden ist alles nichts? Standen die Dividenden als Ertragskomponente der Assetklasse Aktien lange im Schatten der Kursgewinne, hat sich dieser Umstand in den letzten Jahren mit Fortschreiten der Aktienhausse und des Niedrigzinsumfelds verändert und mündet in der immer häufiger

Fonds im Visier | Der Zukunftsfonds

Was wurde nicht schon alles versucht, um aus der trägen Masse von Sparbuchbesitzern und Bausparern Fondsfreunde zu machen? Aber wurde wirklich schon alles ausprobiert? Lenny Fischer und Kai Diekmann meinen „Nein“ und wollen mit prominenter Unterstützung, Social Media und der

Verpasste Chancen?

Seit der Trendwende im Frühjahr 2009 verzeichnen Aktieninvestments hohe Steigerungen. Die Zahl der mahnenden Stimmen, die ein Ende der Hausse, ja sogar einen schweren Kursrückschlag prognostizieren, ist gewachsen. Zwischen Mai 2015 und Februar 2016 schienen die Bären Recht zu bekommen.