12. April 2018 2250 Views

Markt³ | 2. Quartal 2018

Der dreidimensionale Forecast auf die Märkte.

Drei Manager, drei Meinungen, drei Monate – der kontrolliert konstruktive Blick in die Glaskugel. „Markt³“ bietet jeweils in den ersten Tagen eines neuen Kalenderquartals eine aktuelle Standortbestimmung der Kapitalmärkte mit Ausblick auf die kommenden Monate. Im Rahmen des Webinars werden sich drei renommierte Kapitalmarktexperten zu ihren Erwartungen äußern. Dabei werden systematisch die Erwartungen an die Konjunktur- und Zinsentwicklung, an die Renten- und Aktienmärkte erfragt und übersichtlich dargestellt.

Referenten:

  • Dr. Ulrich Kaffarnik (DJE Kapital AG)
  • Patrick Picenoni (CONREN Fonds)
  • Witold Bahrke (Nordea Asset Management)

Moderation: Dirk Arning (Drescher & Cie)


Präsentation | DJE Kapital AG | Dr. Ulrich Kaffarnik

Präsentation | CONREN Fonds | Patrick Picenoni

Präsentation | Nordea Asset Management | Witold Bahrke


Audio


Video

Zurück BlackRock Update | Warum ein Handelskrieg unseren Wohlstand gefährdet
Nächste Gesunde Investments

Zum Partner Profil

Die Fondsplattform

Das könnte Ihnen auch gefallen

23 Minuten: Rohstoffe – Zockerei oder Investment?

Von Gold und Silber bis zu Schweinehälften reicht das Anlageuniversum der „Commodities“. Eignen sich Rohstoffe als seriöses Investment? Oder sind die Warenterminbörsen nur ein Ort schädlicher Spekulationen? In nur 23 Minuten werden die Grundlagen von Rohstoff-Investments, die verschiedenen Möglichkeiten, die

Fonds im Visier | GAMAX JUNIOR

Korrelieren Taschengeld und Aktienmärkte? Der Gamax Junior investiert in Gesellschaften, deren Produkte oder Dienstleistungen vor allem auf die jüngere Generation ausgerichtet sind. Wie sinnvoll ist eine solche Strategie? Und welchen Nutzen stiftet sie? Seien Sie dabei, wenn die Redaktion von

„Geht’s noch?“ – Wie liquide sind Assets?

Erst wenn es an den Börsen turbulent wird und der Verkaufsdruck steigt, zeigt sich, wie liquide verschiedene Wertpapiere tatsächlich sind: Bei Unternehmensanleihen, Nebenwerten, aber auch ETFs ist keineswegs gewährleistet, immer ohne starke Kursbeeinflussung verkaufen zu können. Seit der Finanzkrise ist