Markt³ | 2. Quartal 2018

Der dreidimensionale Forecast auf die Märkte.

Drei Manager, drei Meinungen, drei Monate – der kontrolliert konstruktive Blick in die Glaskugel. „Markt³“ bietet jeweils in den ersten Tagen eines neuen Kalenderquartals eine aktuelle Standortbestimmung der Kapitalmärkte mit Ausblick auf die kommenden Monate. Im Rahmen des Webinars werden sich drei renommierte Kapitalmarktexperten zu ihren Erwartungen äußern. Dabei werden systematisch die Erwartungen an die Konjunktur- und Zinsentwicklung, an die Renten- und Aktienmärkte erfragt und übersichtlich dargestellt.

Referenten:

  • Dr. Ulrich Kaffarnik (DJE Kapital AG)
  • Patrick Picenoni (CONREN Fonds)
  • Witold Bahrke (Nordea Asset Management)

Moderation: Dirk Arning (Drescher & Cie)


Präsentation | DJE Kapital AG | Dr. Ulrich Kaffarnik

Präsentation | CONREN Fonds | Patrick Picenoni

Präsentation | Nordea Asset Management | Witold Bahrke


Audio


Video

Zurück BlackRock Update | Warum ein Handelskrieg unseren Wohlstand gefährdet
Nächste „ESG“ ist klar, aber wie?

Zum Partner Profil

Die Fondsplattform

Das könnte Ihnen auch gefallen

Long / Short Strategien 2017: Back on Track? | Webinaraufzeichnung

2016 erwies sich in der Rückschau als schwieriges Umfeld und Jahr für Long-Short-Strategien, die ihre Investoren vielfach enttäuschten. Bestätigt 2016 damit als berühmte Ausnahme die Regel oder wird es Teil eines neuen Normalzustands. Was dürfen wir von 2017 erwarten? Diskutieren

Finanzberater + Pools = Das bessere FinTech?

FinTechs bekamen in 2015 eine hohe mediale Aufmerksamkeit, aber sprechen Kunden auch darauf an? Ist die Kombination zwischen konventionellem Vertrieb plus digitalisierungs Know-How von Pools ein Weg für den klassischen Finanzberater in einer sich ändernden Welt mehr als nur mitzuhalten?

Fonds im Visier | Castell VV Dynamisch

Seien Sie dabei, wenn die Redaktion von Drescher & Cie vor Ihren Augen und mit Ihrer Unterstützung einen Fonds ins Visier nimmt und analysiert. Einer maximal 15-minütigen Präsentation des Fonds durch das Management folgt eine inhaltliche Hinterfragung durch den Moderator.