Markt³ | 4. Quartal 2018

Der dreidimensionale Forecast auf die Märkte. Drei Manager, drei Meinungen, drei Monate – der kontrolliert konstruktive Blick in die Glaskugel.

„Markt³” bietet jeweils in den ersten Tagen eines neuen Kalenderquartals eine aktuelle Standortbestimmung der Kapitalmärkte mit Ausblick auf die kommenden Monate. Im Rahmen des Webinars werden sich drei renommierte Kapitalmarktexperten zu ihren Erwartungen äußern.  Dabei werden systematisch die Erwartungen an die Konjunktur- und Zinsentwicklung, an die Renten- und Aktienmärkte erfragt und übersichtlich dargestellt.

Dr. Ernst Konrad (Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement GmbH), Adrian Roestel (Huber, Reuss & Kollegen Vermögensverwaltung GmbH) und Folker Hellmeyer (SOLVECON INVEST GmbH für Reuss Private Deutschland AG), im Gespräch mit Dirk Arning (Drescher & Cie).


Präsentation | Dr. Ernst Konrad | Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement GmbH

Präsentation | Adrian Roestel | Huber, Reuss & Kollegen Vermögensverwaltung GmbH

Präsentation | Folker Hellmeyer | SOLVECON INVEST GmbH


Audio


Video

Zurück Kapitalmarktbrief Oktober 2018
Nächste Interview zum Pictet – SmartCity Fund

Zum Partner Profil

Die Fondsplattform

Das könnte Ihnen auch gefallen

Fonds im Visier | Swiss Life Living + Working

Offene Immobilienfonds: jetzt wieder oder immer noch investieren? Die Bedeutung offener Immobilienfonds im Spektrum defensiver Investmentlösungen nimmt im “zinslosen” Umfeld stetig zu. Viele Berater und Anleger schrecken nach den Erfahrungen während der Finanzmarktkrise aber immer noch vor entsprechenden Engagements zurück.

Nachgefragt: Etiketten- und Strategiewechsel beim M&G Global Basics

Mit Wirkung zum 17. November wird der „M&G Global Basics Fund“ in „M&G Global Themes Fund“ umbenannt und auf jene Themen fokussiert, die sich aus strukturellen Veränderungen in der Weltwirtschaft ergeben. Wie indentifiziert Manager Jamie Horvat Themen und aussichtsreiche Aktien?

Brexit-Verhandlungen: Wie teuer wird es für uns?

Das Wahlergebnis in Großbritannien hat die Brexit-Verhandlungen nicht einfacher gemacht. Wo geht die Reise hin wenn Briten und EU ihr Gesicht wahren wollen, was folgt für Börsianer und Steuerzahler? Diskutieren Sie ein Jahr nach dem Brexit-Votum mit Thomas Meier (MainFirst),