Planbare Ertragsquellen – statt unsichere Prognosen

Eine Tour de Raisons durch die letzten 20 Jahre der Geldvermehrungsgeschichte bzw. dessen Versuche. Schwarz/weiß bzw. Sparbuch oder Aktie ist vorbei. In unserer Null-Zins-Welt sind Anlagevehikel für den Anleger unüberschaubarer und riskanter geworden. Können wir ohne Zins- oder Aktienprognosen heute überhaupt noch einen Blumentopf gewinnen oder laufen wir alternativlos in ein kollektives Risiko? Ist Ihr Kunde aus Mangel an Alternativen wirklich risikofreudiger geworden oder ist er nach wie vor auf der Suche nach planbaren Renditen – und wenn ja, gibt es die überhaupt noch? Unser Referent behauptet ja und das wollen wir genauer wissen! Diskutieren Sie gemeinsam mit Udo Wedler (Greiff capital management AG) und Thorsten Pörschmann (Drescher & Cie).

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Präsentation! Wie bereits im Webinar erwähnt, werden in der Präsentation Renditezahlen aufgeführt, die wir Ihnen gerne persönlich erklären möchten. Wir bitten Sie deshalb unseren Kollegen Thomas Faulstroh unter faulstroh@greiff-ag.de oder unter +49 761 76769540 zu kontaktieren. Herr Faulstroh wird sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen. Wir freuen uns Ihr Interesse geweckt zu haben, Greiff capital management AG.

Audio:

Video:

Zurück US-AKTIEN: MARKTPSYCHOLOGIE UND ANLAGEERFOLG
Nächste WO BLEIBT DIE INFLATION?