14. März 2018 1328 Views

Trendbruch | Chartanalysen mit Wieland Staud

Als Anfang der 90er Jahre noch mit Lineal und Bleistift in Chartheften gezeichnet wurde, war Wieland Staud u.a. durch die Telebörse schon bekannt und Chartanalyse in Deutschland salonfähig.

Trendbruch oder Korrektur, die Frage stellt sich sicher vielen Marktteilnehmern im Moment. Wir werfen einen Blick auf die Arbeit dieses Analysten und lassen ihn eine aktuelle Einschätzung geben. Sein eigener Staud-Fonds sollte seine Einschätzung spiegeln – tut er es?

Wieland Staud (Staud Research GmbH für Greiff capital management AG) im Gespräch mit Thorsten Pörschmann (Drescher & Cie).

Präsentation | Wieland Staud

Audio

 

Video

Zurück Parlamentswahlen 2018: Italien hat gewählt
Nächste BlackRock Redaktion | Längst noch nicht am Anschlag

Zum Partner Profil

Die Fondsplattform

Das könnte Ihnen auch gefallen

Fonds im Visier | Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen

Seien Sie dabei, wenn die Redaktion von Drescher & Cie vor Ihren Augen und mit Ihrer Unterstützung einen Fonds ins Visier nimmt und analysiert. Einer maximal 15-minütigen Präsentation des Fonds durch das Management folgt eine inhaltliche Hinterfragung durch den Moderator.

Healthcare und Biotech: Spielball der Politik?

Schon lange vor der US-Präsidentschaftswahl wurden die politischen Einflüsse auf den Healthcare-Sektor erkennbar. Von Donald Trump wurde die Abschaffung des „Affordable Care Act“ (ACA) erwartet, besser bekannt als „ObamaCare“. Doch Trump scheiterte an mit seinem neuen Gesundheitsgesetz, dem „American Health

FinTech Zwischenfazit: Robo-Advisor in Deutschland: Was bringt`s?

Was den Aufmerksamkeitsgrad angeht erreichen Robo-Advisor ähnliche Werte wie der Begriff Dachfonds in 2000/2001. Nachdem mehr als ein halbes dutzend Robos nun ein Jahr und länger nun am Markt sind ist es die Zeit für ein Zwischenfazit – auch weil