30. Juni 2020 556 Views

Update: Martagon Solid Plus

Die zurückliegenden Monate haben den Investoren eine Markteigenschaft wieder eindrücklich vor Augen geführt, die man vorher fast ausgeblendet hatte: die Volatilität. Diese von vielen als Angstbarometer bezeichnete Kennzahl kann bei entsprechender Anwendung aber vorteilhaft für den Investor genutzt werden.  Der Martagon Solid Plus hat dabei bewiesen, wie man in unsicheren Börsenzeiten mit konsequentem Risikomanagement und aktiver Quotensteuerung ein langfristiger Profiteur von Volatilität sein kann.

Im Gespräch mit Dirk Arning (Drescher & Cie) zeigt Fondsmanager Stefan Watzka (Martagon Family Office AG für AAB Asset Services GmbH) auf, wie man den Fonds durch die letzten Monate navigiert hat und was man nach vorne geschaut erwarten kann.



Audio


Video

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Vimeo Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxwPjxpZnJhbWUgc3JjPSJodHRwczovL3BsYXllci52aW1lby5jb20vdmlkZW8vNDMzOTU5NDEzIiB3aWR0aD0iODEwIiBoZWlnaHQ9IjQ1NiIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+PC9kaXY+

 

 

Zurück Die Lehren der Pandemie für ESG-Investitionen
Nächste Don´t Loose! | Beitrag aus „Mein Geld Medien“ Anlegermagazin