Wann und wie trifft die Corona-Krise die Immobilienmärkte?

In liquiden Anlageklassen spiegeln sich Krisen, wie die Aktuelle, bekanntlich schnell und heftig wider. Es wird zu Geld gemacht, was geht und so schnell es geht. Naturbedingt, kommt es dabei zu Übertreibungen. Die weniger liquiden Assets reagieren erst später und in Ermangelung des Affekts aus dem gehandelt wird und einer gesicherteren Informationslage heraus, auch nicht immer unbedingt proportional zur eigentlichen Krise. Wird das auch diesmal so sein?  Welche Spuren hat die Corona-Krise bereits in den Immobilienmärkten hinterlassen? Welche Auswirkungen drohen? Wie beurteilen bekannte Immobilienmanager die Lage? Mit welchen Szenarien rechnen sie? Und welche Vorsorge treffen Sie?

Es diskutierten Alexander Tannenbaum (CREDIT SUISSE (DEUTSCHLAND) AG) und Dr. Christine Bernhofer (Swiss Life Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH),  sowie Moderator Oliver Weinrich (Drescher & Cie Immo Consult).


Audio


Video

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Vimeo Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgc3JjPSJodHRwczovL3BsYXllci52aW1lby5jb20vdmlkZW8vNDEyMjcyOTE0IiB3aWR0aD0iODEwIiBoZWlnaHQ9IjQ1NiIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+PC9kaXY+
Zurück Webcast – Oil: Demand on Remand
Nächste Defensive Aktien: Im COVID-19-Crash neu definiert