23 Minuten | Was heißt “Liquidität”?

„Flüssig“ ist, wer über freie Geldmittel verfügt oder Vermögenswerte schnell und ohne große Zugeständnisse beim Preis verkaufen kann. Aufgabe der Börsen ist es, liquide Märkte zu schaffen. Doch in der Praxis gelingt das nicht immer. Wer in Unternehmensanleihen, Nebenwerte oder sogar ETFs investiert, muss sich mit der Frage nach deren Liquidität beschäftigen.

In 23 Minuten gibt Dirk Arning (Drescher & Cie) einen Überblick über das Thema Marktliquidität und ihre Bedeutung im Fondsmanagement.


Präsentation | Dirk Arning | Drescher & Cie


Audio


Video

Zurück CONREN Newsletter | August 2018
Nächste Warum Anleger ihre Denkweise über ETF Liquidität ändern sollten