DNB High Yield – Fondsupdate November 2018

In diesem DNB High Yield-Update blicken wir auf die Entwicklung des DNB High Yield-Fonds seit seiner Auflegung am 11. November 2015 in Luxemburg zurück. Nachdem wir im Jahr 2012 die Strategie für unsere norwegischen Kunden eingeführt hatten, haben wir beschlossen, diesen erfolgreichen Fonds auch unseren internationalen Kunden zugänglich zu machen.

Die Entscheidung zur Auflegung eines Portfolios mit niedriger Duration innerhalb des nordischen High-Yield-Universums wurde von Svein Aage Aanes, Leiter Fixed Income bei DNB Asset Management, nach der Finanzkrise 2009 getroffen. Zu diesem Zeitpunkt war der nordische High-Yield-Markt jedoch noch nicht so gut entwickelt. Im Jahr 2102 hingegen war der Markt stärker diversifiziert und nicht mehr so stark von Energie- und Erdöltiteln abhängig wie 2008. Svein Aage Aanes entschied sich daher erst 2012 für die Auflegung eines DNB High Yield-Fonds und konnte Dr. Anders Buvik, der seit 2012 als leitender Portfoliomanager für die DNB High Yield-Fonds verantwortlich ist, gewinnen.

Am 11. November vor drei Jahren haben wir unseren DNB SICAV – High Yield-Fonds in Luxemburg aufgelegt. In diesem dreijährigen Zeitraum haben wir eine durchschnittliche Rendite von 6,72 % pro Jahr, gerechnet in NOK , für unsere Kunden erzielt (11.11.2015 – 14.11.2018 nach Gebühren). YTD ist die institutionelle Anteilsklasse um 3,71 % im Wert gestiegen. Euro-Investoren, die ein Engagement in der norwegischen Währung bevorzugen, konnten eine Rendite von 6,15 % erzielen. Die EUR-abgesicherte Anteilsklasse hingegen verzeichnet ein Plus von 2,64 % gegenüber dem Vorjahr.


DNB SICAV Inst. A NOK as of Nov 14, 2018

Marktumfeld
Die Aktivität auf dem Primärmarkt ließ im Oktober etwas nach. Der Handelskrieg, die US‐amerikanische Geldpolitik und die Prognosen für das Weltwirtschaftswachstum belasteten die globalen Aktienmärkte, und die Stimmung trübte sich im Monatsverlauf weiter ein. Die Unternehmensanleihenmärkte waren weniger stark betroffen, und der norwegische Markt für Hochzinsanleihen zeigte sich relativ stabil. Die Sorgen über die Spannungen zwischen Italien und der EU belasteten weiter den europäischen Hochzinsmarkt.

Fondsentwicklung
Der DNB SICAV ‐ High Yield entwickelte sich im Oktober aufgrund einiger ungünstiger Entwicklungen unseres europäischen Engagements negativ. Wir gehen weiterhin selektiv vor, im Oktober kam es zu keinen Ausfällen im Portfolio.

Ausblick
Mit einer Rendite von rund 5,8 % betrachten wir das Risiko‐Rendite‐Verhältnis weiterhin als gut. Der Fonds ist hinsichtlich der Emittenten‐ als auch der Anlegerbasis gut diversifiziert. Die norwegischen High‐Yield‐Spreads machen auf relativer Basis weiterhin einen attraktiven Eindruck.

Nordische Volkswirtschaften
In Schweden hat es sich als schwierig erwiesen, nach den Wahlen eine neue Regierung zu bilden, und so wie es jetzt aussieht, wird dieser Prozess wahrscheinlich noch einige Zeit dauern. Wir sehen dies nicht als große Bedrohung für die schwedische Wirtschaft, da der Unterschied in der praktischen Wirtschaftspolitik zwischen den verschiedenen Alternativen nicht so groß ist. Während die Politik miteinander beschäftigt ist, ist die Entwicklung der zugrunde liegenden Wirtschaft immer noch ziemlich stark. Wir gehen davon aus, dass sich das Wachstum im Jahr 2019 etwas abschwächen wird. Die Riksbank wird wahrscheinlich ihre Geldpolitik mit einer ersten Zinserhöhung im ersten Quartal 2019 etwas verändern.

Ölpreis und Wechselkurse
Der Ölpreis fiel im Oktober von 82 USD auf 75 USD/Barrel. Bei diesem Preisniveau scheinen Angebot und Nachfrage auf einen ungefähr ausgeglichenen Markt hinzudeuten.

Sowohl die Schwedische Krone als auch die Norwegische Krone schwächten sich im Oktober etwas ab.

Zurück Panoramic Weekly: Black Friday - Unternehmensanleihen im Ausverkauf
Nächste Panoramic Weekly: Brexit, vielleicht ja, vielleicht auch nicht

Zum Partner Profil


Das könnte Ihnen auch gefallen

UBS CIO WEEKLY

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe unseres UBS CIO House View Weekly.

Gesundheitsimmobilien: OIF „Swiss Life Living + Working“ investiert in Regensburg

Der Offene Immobilienpublikumsfonds „Swiss Life Living + Working“ (*) hat kürzlich in das Castra-Regina-Center an der Bahnhofstraße 22 und 24 im Zentrum von Regensburg investiert. Verkäufer ist ein geschlossener Fonds der DOBA Grund Beteiligungs GmbH & Co. Über das Transaktionsvolumen

AXA IM aktuell: Inflation – das Bild ändert sich

Jahrelang hielt sich die Inflation hartnäckig auf niedrigem Niveau. Nun allerdings ist weltweit ein Aufwärtstrend auszumachen. Jonathan Baltora, Alpha Leader Rates & Inflation bei AXA Investment Managers, erklärt, was das für Investoren bedeutet. Die Zentralbanken verzweifelten fast: Trotz der extrem