DNB High Yield – Fondsupdate Oktober 2018

Trotz positiver Nachrichten über Kanada, USA und Mexiko ein neues Handelsabkommen (USMCA) zu schaffen, wurden die internationalen Märkte letzte Woche von roten Zahlen dominiert.

Die Renditen italienischer Staatsanleihen bleiben hoch und steigen weiter, da die Europäische Kommission den Vorschlag der neuen Regierung für den Abbau des Haushaltsdefizit abgelehnt hat. Die Märkte wurden auch durch “gute Nachrichten sind schlechte Nachrichten” unterdrückt: Die US-Wirtschaft entwickelt sich weiterhin gut, unterstützt durch sehr starke PMI-Daten und einer niedrigen Arbeitslosenquote (3,7%), die letzte Woche veröffentlicht wurden. Die positiven wirtschaftlichen Fundamentaldaten haben in den vergangenen Wochen zu einem deutlichen Anstieg der US-Zinsen geführt, was zu rückläufigen Renditen in festverzinslichen Papieren am High Yield-Markt geführt hat.
US-Hochzinsanleihen verloren letzte Woche 0,4 %, hauptsächlich verursacht durch steigende Zinsen. Die europäischen Märkte schnitten mit kleinen Änderungen der allgemeinen Marktrendite etwas besser ab. Somit blieb die Gesamtrendite unverändert. In den nordischen Ländern zogen die Spreads in Norwegen leicht an, während sich die Spreads in Schweden etwas ausweiteten. Die Gesamtrendite war mit 0,1 % positiv. Der Ölpreis stieg während der Woche um 1,7% auf 84,2 USD/Barrel, ist kurz darauf jedoch wieder auf 83 USD/Barrel gesunken.

Der nordische Primärmarkt blieb letzte Woche relativ ruhig. Zwei Tranchen wurden emittiert: Gamigo emittierte 32 Mio. EUR in 4-jährigen FRN und zahlte 3-Monats-Euribor + 775 BP. Hedgehog Holding (Boreal) platzierte 1,8 Mrd. NOK in 7-jährigen FRNs und zahlte 3-Monats-Euribor + 275 BP. Nach unserem Verständnis wurden die gesicherten Schuldverschreibungen an eine kleine Anzahl von Investoren verkauft.
Mit diesen Abschlüssen übersteigt das emittierte Primärvolumen seit Jahresbeginn die Marke von 100 Mrd. Norwegischen Kronen.

 

Fonds-Update:

Der Fonds legte im September um 0,72 % zu, also etwas mehr als der allgemeine Markt. Der Fonds hat seit Jahresbeginn 4,42 % zugelegt, was der Rendite des Portfolios entspricht. Wir beobachten den Primärmarkt, sind aber selektiv bei der Anlage. Im September gab es keine Ausfälle im Portfolio.

Mit einer Rendite von rund 5,8 % und einem gut diversifizierten Portfolio sehen wir das Verhältnis zwischen Risiko und Rendite weiterhin als gut an. Sowohl die Liquidität als auch die Diversifikation der Emittenten sind gut.

DNB SICAV – High Yield, inst. A NOK          LU1303786500           YTD + 4,42% in NOK und 8,05% in EUR
DNB SICAV – High Yield, inst A EUR           LU1303786096           YTD + 3,45% in EUR (EUR-hedged)

Ausblick:

In Kürze werden wir den 3-jährigen Track Record unseres in Luxemburg domizilierten DNB SICAV – High Yield-Fonds erreichen. Seit Auflegung haben wir einen hervorragenden Track-Record vorzuweisen und ein Volumen von fast 300 Mio. EUR erreicht, was unseren Fonds für eine neue Investorenbasis im institutionellen Bereich öffnet.

Wir freuen uns daher auf den 11. November, das Auflegungsdatum unseres High Yield-Fonds vor drei Jahren.

Zurück Fonds im Visier | Alpora Global Innovation
Nächste Markteinschätzung Herbst 2018 – Never fight the Fed