05. Feb 2019 6558 Views

Fondsgedanken | Podcast | “Fondskongress 2019: Impressionen”

Ab sofort steht Ihnen die 48. Folge unseres Podcasts „Fondsgedanken” zur Verfügung:

“Fondskongress 2019: Impressionen”
Thorsten Pörschmann (Drescher & Cie AG) im Gespräch mit Björn Drescher – Über Trends, Kontraindikatoren und Highlights auf dem Fondskongress in Mannheim.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spass mit der neuen Folge und freuen uns über Abonnenten, Empfehlungen und Feedback. Schreiben Sie uns an: podcast@fondsgedanken.de

Hören Sie die neue Folge direkt im Browser:

 

Über folgende Weiterleitungen können Sie den Podcast abonnieren sowie einzelne Folgen anhören:

Podcast auf  iTunes (Apple):
Fondsgedanken – der Podcast (iTunes)

Android-Apps oder die Folgen direkt im Browser anhören:
Fondsgedanken – der Podcast (Android, Download, Browser)

rss-Feed:
Fondsgedanken – der Podcast (rss)

Zurück Swisscanto Invest - Kurzbericht Februar 2019
Nächste 5 Jahre Erfolg - 5 Jahre beeindruckende Performance mit System

Zum Partner Profil


Das könnte Ihnen auch gefallen

DIGIFIN – der Podcast über digitale Finanzdienstleistungen (Folge 06) – “DIE FONDSPLATTFORM – Entwicklung eines digitalen Veranstaltungsportals”

Der Weg von gedruckten Fondsinfobriefen bis zum digitalen Veranstaltungsportal DIE FONDSPLATTFORM war weit, von Misserfolgen und Erfolgen begleitet. Mit meinem Gast Björn Drescher, Geschäftsführer von Drescher & Cie betrachten wir einmal die letzten 3 Jahres unseres eigenen Digitalisierungsprojektes. Es kommt manchmal

Mehr Demut vor dem Markt?

Vier Vermögensverwalter, anlässlich einer Podiumsdiskussion unlängst nach der Rendite ausgewogener Mischfondsportfolios (50% Aktien / 50% Renten) in den kommenden 12 Monaten befragt, verständigten sich im Konsens auf fünf bis zehn Prozent Ertrag – wohl gemerkt nach Kosten. Klingt gut, wäre

Meilensteine

Nun rentiert sie also unter Null: die zehnjährige Bundesanleihe. Am 14. Juni durchbrach sie zumindest zwischenzeitlich diese Schallmauer und notierte auf historischem Tiefststand. Auf dem symbolischen Weg, auf dem sich die privaten und institutionellen Anleger immer weiter von früherer Normalität