8. Juni 2021 126 Views

„Value 2.0“ – Alte und neue Konzepte wertorientierten Investierens

Findet statt am 21. Jun 2021 um 11:00 Uhr

Mehr als Buchwert und KGV

Bei StarCapital nennt man den modernisierten Ansatz „Profitable Value“. Dazu suche man nach nachhaltigen Erträgen basierend auf einer attraktiven Bewertung und Profitabilität. Dabei habe sich die Kombination aus Gross Margin und EV/EBITDA als vorteilhaft erwiesen. Der „Modern Value“ bei Shareholder Value Management sieht sich stärker in der Tradition des klassischen Value-Investing: der antizyklischen Kapitalanlage in unterbewertete wunderbare Geschäftsmodelle mit Sicherheitsmarge („Margin of Safety”), der Investition in Unternehmer (“Business Owner”), dem wirtschaftliche Burggraben („Economic Moat”) und der Psychologie der Börse („Mr. Market”). Value Intelligence Advisors (VIA) habe sich einer „modernen und risikoaversen Interpretation des Value Ansatzes verschrieben“. Insbesondere die Vermeidung von Verlusten sei eine wichtige Voraussetzung zur Erwirtschaftung attraktiver, langfristiger Renditen. Neben dem Bottom-Up-Ansatz in der Tradition der Columbia Business School werden auch Erkenntnisse aus dem Bereich der Nachhaltigkeit, Makroökonomie, Behavioral Finance oder der empirischen Kapitalmarktanalyse berücksichtigt.

Moderator Dirk Arning (Drescher & Cie AG) im Gespräch mit Heiko Böhmer (Shareholder Value Management AG), Dr. Manfred Schlumberger (StarCapital AG) und Stefan Rehder (Value Intelligence Advisors GmbH).


Jetzt für das Webinar anmelden

 

 

Zurück Swisscanto Invest - Kurzbericht Juni 2021
Nächste Fonds-Vermögensverwaltung: Idee & Praxis (Teil 1) | Pools und Haftungsdächer