03. Sep 2021 1798 Views

ETHENEA | Marktkommentar Nr. 9 ∙ September 2021 | Jackson Hole: Alle Jahre wieder

Letzte Woche hat die Federal Reserve Bank of Kansas City wieder Zentralbanker aus aller Welt zum alljährlichen Treffen nach Jackson Hole, Wyoming, USA eingeladen. Wer von Süden her in den Yellowstone Nationalpark fährt, fährt durch das Tal von Jackson Hole, welches mit seiner wunderschönen Landschaft besticht. Allerdings ist mir die schöne Landschaft des Tals nicht in Erinnerung geblieben. Erst als ich mich mit dem Thema für diesen Kommentar befasst habe und mir die geografische Lage von Jackson Hole angeschaut habe, ist mir in den Sinn gekommen, dass ich dort wohl auch während meiner Reise vor circa 30 Jahren durchgefahren sein muss. Im Gegensatz dazu sind einige der seit dem ersten Treffen 1978 gehaltenen Reden und der zu diesen Anlässen verfassten Beiträge mir, aber wohl auch dem ein oder anderen, besser in Erinnerung geblieben.

2010 beispielsweise kündigte der damalige Chef der US-Notenbank, Ben Bernanke, im Rahmen dieses Treffens ein weiteres Anleihenankaufsprogramm namens QE2 an. 2013, hatte Bernanke die Katze bereits früher aus dem Sack gelassen und bereits im Juni eine baldige Verringerung der Anleihenkäufe („Tapering“) in Aussicht gestellt, um dann gar nicht erst zum Treffen in Jackson Hole zu erscheinen. Im letzten Jahr hat der derzeitige – und wahrscheinlich auch zukünftige – Chef der US-Zentralbank, Jerome Powell, das Konzept des „average inflation targeting“ eingeführt. Dieses besagt, dass die Zentralbank ein kurzfristiges Über- oder Unterschreiten ihres Inflationszieles akzeptieren wird, ohne Gegenmaßnahmen einzuleiten, solange sie langfristig eine Rückkehr der Inflation auf ihr Ziel erwartet. In dieser Situation befindet sich die US-Wirtschaft seit Mai 2021 mit Inflationsraten von 5 % oder mehr. Andererseits beharrt die US-Federal Reserve auf ihrem Ausblick, dass sich die Inflation im kommenden Jahr wieder auf 2 % verringern soll.

Auch in diesem Jahr war die Aufmerksamkeit im Wesentlichen wieder auf die erwartete Reduzierung der Anleihenkäufe durch die Fed („Tapering“) gerichtet. Viele Notenbanker haben sich zuletzt zu diesem Thema geäußert und – je nach persönlicher Lageeinschätzung – ein frühes oder späteres Verringern der Anleihenkäufe gefordert. Aber wie so oft in letzter Zeit, enttäuschte die US-Zentralbank und ihr Chef Jerome Powell die Erwartungen diesbezüglich und gab keine eindeutigen Hinweise über die zeitliche Umsetzung des Taperings. Zwar bereitete er die Märkte auf eine baldige Reduzierung der Anleihenkäufe vor, aber der Zeitpunkt, wann die Anleihenkäufe ganz auf Null zurückgefahren werden, ist weiterhin vollkommen unklar.

Gänzlich überraschen tut dies nicht, wenn gleich sich damit das diesjährige Treffen in Jackson Hole nicht in die Riege erinnerungswerter Treffen einreiht. Allerdings stehen jedes Jahr die planmäßigen Fed-Sitzungen im Juni und September an und sind wichtige Termine, zu denen die US-Federal Reserve turnusmäßig ihren wirtschaftlichen Ausblick sowie die „Dot Plot“ genannten Prognosen für die zukünftige Entwicklung der Zentralbankzinsen überarbeitet. Bei dieser Gelegenheit diskutieren die US-Notenbanker nicht zuletzt das Tempo der zukünftigen Anleihekäufe. Es lohnt also, sich die nächste Sitzung, welche am 21. und 22. September stattfindet, zu merken, deren Ergebnisse gewohnheitsmäßig erst am zweiten Tag abschließend verkündet werden.

Entscheidend für das Zurückfahren der Anleihenkäufe wird nun die weitere Entwicklung des US-Arbeitsmarkts. Laut den Statistiken des US-Arbeitsministeriums ist die Anzahl der Beschäftigtenverhältnisse außerhalb der Landwirtschaft noch fast 6 Millionen unter dem Stand von Februar 2020. Jerome Powell hat zwar eine schnelle Erholung des Arbeitsmarkts festgestellt, aber diese sei immer noch nicht ausreichend, um ein Zurückfahren der Anleihenkäufe zu rechtfertigen. Außerdem betont er, dass die Zahlen fälschlicherweise einige Arbeitskräfte als beschäftigt ausweist. Daher ist eine gewisse Vorsicht seitens der Fed verständlich. Eine unerwartet starke Erholung des Arbeitsmarkts dürfte jedoch perspektivisch zu einer schnelleren Verringerung der Anleihenkäufe führen. Die geringeren Anleihenkäufe sind weiterhin ein positiver monetärer Impuls, wenn auch mit geringerer Wirkung. Diese wird mit der letzten gekauften Anleihe gänzlich nachlassen. Auch wenn die Anleihenkäufe der Federal Reserve nur ein Faktor für die Entwicklung der langfristigen Renditen sind, so werden sie doch einen Renditeanstieg, der sich aus den gestiegenen Inflationserwartungen ableiten lässt, noch eine gewisse Zeit lang begrenzen.

Das vorsichtige Vorgehen der US-Zentralbank birgt natürlich auch die Gefahr, dass sie die Zinsen in der Zukunft deutlich stärker als erwartet anheben muss. Dies spricht zumindest für eine Versteilerung der US-Zinskurve. Die Deutung der Inflationsentwicklung ist weiterhin besonders schwierig. Wie viele der Faktoren, wie zum Beispiel Anstieg der Gebrauchtwagenpreise, der Bauholzpreise oder aber der Transportkosten, die für den aktuellen Anstieg der Konsumentenpreise auf 5 % verantwortlich sind, werden sich verlangsamen oder sogar umkehren? Und was ist dauerhaft? Ohne einen deutlichen Anstieg der Löhne und nachfolgend der Mieten wird ein dauerhaftes Ansteigen der Inflation auf über 2 % kaum möglich sein. Das aktuelle Überschießen der Inflation wird im nächsten Sommer für den gegenläufigen Effekt sorgen und einen möglichen langanhaltenden Aufwärtstrend der Inflation überdecken. Es ist gar nicht so unwahrscheinlich, dass die ausgewiesene Inflationsrate in den USA im nächsten Sommer wieder unter 2 % fallen wird, obwohl sich die Preisentwicklung unter der Oberfläche weiter beschleunigt. Andererseits könnten sich auch die Prognosen der Fed bewahrheiten und die US-Inflation wird sich wieder dauerhaft bei 2 % einpendeln. Hier sollte der Anleger vorsichtig mit der Interpretation der Zahlen sein. Auch die anhaltende Unsicherheit ist ein Grund für höhere Renditen am langen Ende der US-Zinskurve.

Mit Spannung erwarten wir also die anstehenden Fed-Sitzungen und sind gespannt, ob das Jackson Hole-Treffen im kommenden Jahr wieder eins für die Geschichtsbücher wird.

 

Autor: Dr. Volker Schmidt | Senior Portfolio Manager bei ETHENEA Independent Investors S.A.

 

Dieses Werbematerial dient ausschließlich der Produktinformationsvermittlung und ist kein gesetzlich oder regulatorisch erforderliches Pflichtdokument.
Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Fondsanteilen oder zur Tätigung sonstiger Transaktionen dar. Sie dienen lediglich dem Leser, ein Verständnis über die wesentlichen Merkmale des Fonds wie bspw. den Anlageprozess zu schaffen und sind weder ganz noch in Teilen als Anlageempfehlung gedacht. Sie ersetzen weder eigene Überlegungen noch sonstige rechtliche, steuerrechtliche oder finanzielle Informationen und Beratungen. Weder die Verwaltungsgesellschaft, noch deren Mitarbeiter oder Organe können für Verluste haftbar gemacht werden, die durch die Nutzung der Inhalte aus diesem Dokument oder in sonstigem Zusammenhang mit diesem Dokument unmittelbar oder mittelbar entstanden sind. Allein verbindliche Grundlage für den Anteilserwerb sind die aktuell gültigen Verkaufsunterlagen in deutscher Sprache (Verkaufsprospekt, KIIDs, in Ergänzung dazu auch der Halbjahres- und Jahresbericht), denen Sie ausführliche Informationen zudem Erwerb des Fonds sowie den damit verbundenen Chancen und Risiken entnehmen können. Die genannten Verkaufsunterlagen in deutscher Sprache (sowie in nichtamtlicher Übersetzung in anderen Sprachen) finden Sie unter www.ethenea.com und sind bei der Verwaltungsgesellschaft ETHENEA Independent Investors S.A. und der Depotbank sowie bei den jeweiligen nationalen Zahl- oder Informationsstellen und bei der Vertreterin in der Schweiz kostenlos erhältlich. Diese sind:
Belgien: CACEIS Belgium SA/NV, Avenue du Port / Havenlaan 86C b 320, B-1000 Brussels; DEUTSCHE BANK AG, Brussels branch, Marnixlaan 17, B-1000 Brussels; Deutschland: DZ BANK AG, Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, Platz der Republik, D-60265 Frankfurt am Main; Frankreich: CACEIS Bank France, 1-3 place Valhubert, F-75013 Paris; Italien: State Street Bank S.p.A., Via Ferrante Aporti, 10, IT-20125 Milan; Liechtenstein: SIGMA BANK AG, Feldkircher Strasse 2, FL-9494 Schaan; Luxemburg: DZ PRIVATBANK S.A., 4, rue Thomas Edison, L-1445 Strassen, Luxembourg; Österreich: ERSTE BANK DER OESTERREICHISCHEN SPARKASSEN AG, Am Belvedere 1, A-1100 Wien; Schweiz: Vertreterin: IPConcept (Schweiz) AG, Münsterhof 12, Postfach, CH-8022 Zürich, Zahlstelle: DZ PRIVATBANK (Schweiz) AG, Münsterhof 12, CH-8022 Zürich; Spanien: Capital Strategies Partners, A.V., S.A., Paseo de La Castellana, 178, 3 izda. ES-28046 Madrid; ALLFUNDS BANK, S.A., C/ stafeta, 6 (la Moraleja), Edificio 3 – Complejo Plaza de la Fuente, ES-28109 Alcobendas (Madrid); Portugal: Abanca Corporación Bancaria, S.A., Sucursal em Portugal, Rua Castilho, 20, 1250-069 Lisboa.
Die Verwaltungsgesellschaft kann aus strategischen oder gesetzlich erforderlichen Gründen unter Beachtung etwaiger Fristen bestehende Vertriebsverträge mit Dritten kündigen bzw. Vertriebszulassungen zurücknehmen. Anleger können sich auf der Homepage unter www.ethenea.com und im Verkaufsprospekt über Ihre Rechte informieren. Die Informationen stehen in deutscher und englischer Sprache, sowie im Einzelfall auch in anderen Sprachen zur Verfügung. Ersteller: ETHENEA Independent Investors S.A. Dieses Dokument und die hierin enthaltenen Informationen richten sich ausschließlich an professionelle Kunden oder geeignete Gegenparteien im Sinne der Richtlinie 2014/65/EU über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID II). Eine Weitergabe an Privatkunden im Sinne der MiFID II ist nicht gestattet und darf nicht deren Anlageentscheidungen zugrunde liegen. Eine Weitergabe dieses Dokuments an Personen mit Sitz in Staaten, in denen der Fonds zum Vertrieb nicht gestattet ist oder in denen eine Zulassung zum Vertrieb erforderlich ist, ist untersagt. Anteile dürfen Personen in solchen Ländern nur angeboten werden, wenn dieses Angebot in Übereinstimmung mit den anwendbaren Rechtsvorschriften steht und sichergestellt ist, dass die Verbreitung und Veröffentlichung dieser Unterlage sowie ein Angebot oder ein Verkauf von Anteilen in der jeweiligen Rechtsordnung keinen Beschränkungen unterworfen ist. Insbesondere wird der Fonds weder in den Vereinigten Staaten von Amerika noch an US Personen (im Sinne von Rule 902 der Regulation S des U.S. Securities Act von 1933 in geltender Fassung) oder in deren Auftrag, für deren Rechnung oder zugunsten einer US Person handelnden Personen angeboten. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit darf nicht als Hinweis oder Garantie für die zukünftige Wertentwicklung angesehen werden. Schwankungen im Wert der zugrundeliegenden Finanzinstrumente, deren Erträge sowie Veränderungen der Zinsen und Wechselkurse bedeuten, dass der Wert von Anteilen in einem Fonds sowie die Erträge daraus sinken wie auch steigen können und nicht garantiert sind. Die hierin enthaltenen Bewertungen beruhen auf mehreren Faktoren, unter anderem auf den aktuellen Preisen, der Schätzung des Werts der zugrundeliegenden Vermögensgegenstände und der Marktliquidität sowie weiteren Annahmen und öffentlich zugänglichen Informationen. Grundsätzlich können Preise, Werte und Erträge sowohl steigen als auch fallen bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und Annahmen und Informationen können sich ohne vorherige Vorankündigung ändern. Der Wert des investierten Kapitals bzw. der Kurs von Fondsanteilen wie auch die daraus fließenden Erträge und Ausschüttungsbeträge sind Schwankungen unterworfen oder können ganz entfallen. Eine positive Performance (Wertentwicklung) in der Vergangenheit ist daher keine Garantie für eine positive Performance in der Zukunft. Insbesondere kann die Erhaltung des investierten Kapitals nicht garantiert werden; es gibt somit keine Gewähr dafür, dass der Wert des eingesetzten Kapitals bzw. der gehaltenen Fondsanteile bei einem Verkauf bzw. einer Rücknahme dem ursprünglich eingesetzten Kapital entspricht. Anlagen in Fremdwährungen sind zusätzlichen Wechselkursschwankungen bzw. Währungsrisiken unterworfen, d.h., die Wertentwicklung solcher Anlagen hängt auch von der Volatilität der Fremdwährung ab, welche sich negativ auf den Wert des investierten Kapitals auswirken kann. Holdings und Allokationen können sich ändern. Die Verwaltungs- und Depotbankvergütung sowie alle sonstigen Kosten, die dem Fonds gemäß den Vertragsbestimmungen belastet wurden, sind in der Berechnung enthalten. Die Wertentwicklungsberechnung erfolgt nach der BVI-Methode, d. h. ein Ausgabeaufschlag, Transaktionskosten (wie Ordergebühren und Maklercourtagen) sowie Depot- und andere Verwaltungsgebühren sind in der Berechnung nicht enthalten. Das Anlageergebnis würde unter Berücksichtigung des Ausgabeaufschlages geringer ausfallen. Es kann keine Gewähr übernommen werden, dass die Marktprognosen erzielt werden. Jegliche Erörterung der Risiken in dieser Publikation sollte nicht als Offenlegung sämtlicher Risiken oder abschließende Behandlung der erwähnten Risiken angesehen werden. Es wird ausdrücklich auf die ausführlichen Risikobeschreibungen im Verkaufsprospekt verwiesen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit oder Aktualität kann keine Gewähr übernommen werden. Inhalte und Informationen unterliegen dem Urheberschutz. Es kann nicht garantiert werden, dass das Dokument allen gesetzlichen oder regulatorischen Anforderungen entspricht, welche andere Länder außer Luxemburg dafür definiert haben.
Hinweis: Die wichtigsten Fachbegriffe finden Sie im Glossar unter www.ethenea.com/glossar
Informationen für Anleger in der Schweiz: Herkunftsland der kollektiven Kapitalanlage ist Luxembourg. Vertreterin in der Schweiz ist die IPConcept (Schweiz) AG, Münsterhof 12, Postfach, CH-8022 Zürich. Zahlstelle in der Schweiz ist die DZ PRIVATBANK (Schweiz) AG, Münsterhof 12, CH-8022 Zürich. Prospekt, die wesentlichen Informationen für die Anlegerinnen und Anleger (KIID), Statuten sowie der Jahres- und Halbjahresbericht können kostenlos beim Vertreter bezogen werden.
Copyright © ETHENEA Independent Investors S.A. (2021) Alle Rechte vorbehalten.
Zur Partnerwebseite
Zurück Asset Allocation Juli 2021
Nächste Greiffbar - GDL, HDL oder HDGDL