BÖRSENBLATT Nr. 139 | Was ist schon ein Risiko

Börsenblatt Nr. 139

Anleihen standen einmal für ein auskömmliches und regelmäßiges Einkommen und somit das Gegenstück zu den Aktien, die man um ihrer Kursbewegung willen kaufte, wobei die Dividende allenfalls ein Zubrot und ein Puffer war. Dieses Verhältnis hat sich aber umgekehrt: Anleihen werfen nichts mehr ab, kommen häufig ohne Coupon und wer sie kauft, kann einzig auf den Kursgewinn hoffen, will er eine Rendite erwirtschaften. Aktien hingegen haben heutzutage oft genug eine auskömmliche Dividendenrendite, die nun dem Aktionär verschafft, was ursprünglich das Ziel des Anleihenbesitzers war: Ein stabiles Einkommen. Wozu taugen Anleihen noch und was bedeutet heute überhaupt Risiko?

Zum Börsenblatt Nr. 139 Zur PDF
Zurück Jahresbericht Greiff Systematic Allocation Fund
Nächste Phaidros Funds | Fondsreporting, Oktober 2019