12. Juni 2017 1135 Views

REPORTING Mai 2017 | Der Börsenmonat Mai verlief insgesamt ruhig und unspektakulär

Der Börsenmonat Mai verlief insgesamt ruhig und unspektakulär. Aktien in Europa und den USA gewannen im Durchschnitt 1,5%, Anleihen etwa 0,5%. Auffallend war lediglich das Wiedererstarken des Euro, der gegenüber dem US-Dollar und dem britischen Pfund um jeweils gut 3% zulegen konnte. Der Ölpreis war erneut von der mangelnden Produktionsdisziplin der Förderländer belastet und liegt mittlerweile wieder unter $50.

Aktuell fehlen an den Finanzmärkten die Impulse für größere Kursausschläge, auch wenn Donald Trump immer für eine Überraschung gut ist. In den nächsten Wochen werden unseres Erachtens wieder die Notenbanken, v.a. FED und die weitere konjunkturelle Entwicklung im Vordergrund stehen, der Einfluss der Politik hat hingegen deutlich abgenommen.

Phaidros Funds Balanced

Der PHAIDROS FUNDS BALANCED gewann je nach Anteilsklasse zwischen +0,14% und +0,22%. Ohne die negativen Währungseffekte wäre das Kursplus um einiges größer ausgefallen, da sich das Aktienportfolio weiterhin sehr gut entwickelt. Mittelzuflüsse haben wir vor allem in Aktien investiert (ADP, Cisco, FMC, Fanuc, Pepsi, P&G, SGS). Im Anleiheportfolio kam es nur zu kleineren Arrondierungen.

1

Phaidros Funds Conservative

Der PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE gewann je nach Anteilsklasse zwischen +0,76% und +0,81%. Besonders positiv wirkten sich im Aktienbereich Gesundheits- und Immobilienwerte aus, im Anleiheportfolio ragte der Convertible von Neopost mit einem Kursplus von über 4% heraus. Mittelzuflüsse haben wir zur Aufstockung bestehender Positionen (Vonovia, FMC) bzw. Neuengagements (Kone, Deutsche Post) genutzt. Im Anleiheportfolio haben wir vor allem das Nachrangsegment (Aareal Bank, Repsol, Telefonica) aufgestockt.

2

Phaidros Funds Fallen Angels

Der PHAIDROS FUNDS FALLEN ANGELS gewann je nach Anteilsklasse zwischen +1,04% und +1,09% und konnte seine Performance seit Jahresanfang auf +4,40% bis +4,62% ausbauen. Die Cashquote liegt weiterhin bei gut 6%. Aufgrund der guten Kursentwicklung ist die Durchschnittsrendite erneut leicht auf etwa 3% zurückgegangen. Den größten Anteil stellen nach wie vor die Finanzwerte mit 28%, gefolgt von den Konsum- bzw. Rohstoffwerten mit 20% bzw. 15%. Angesichts der seit mehreren Monaten anhaltenden Rally erwarten wir für die nächsten Wochen eine Pause in der Aufwärtsbewegung. Die positive Grundstimmung für Hochzinsanleihen wird aber erhalten bleiben.

3

Quelle: Morningstar, 31.05.2017 | Berechnung auf Basis von Monatsultimowerten. Die angegebene Performance ist der berechnete Nettovermögenswert in % in der Fondswährung nach Kosten und ohne Berücksichtigung etwaiger Zeichnungsgebühren. Bei den Angaben handelt es sich um Vergangenheitsdaten, die keine Garantie für zukünftige Entwicklungen darstellen.

Zurück Zu spät um in die Märkte einzusteigen? Nicht mit den Patriarch-Trend 200-Konzepten
Nächste BÖRSENBLATT Nr. 124, Juni 2017 | Drücken wir uns klar aus?