15. Juli 2021 1032 Views

Asset Allocation Juni 2021

In diesem Monat werden unsere Asset-Allocation-Entscheidungen von den folgenden Faktoren beeinflusst:

  • Makroebene: Die Entwicklung der Inflation und die mögliche Reaktion der Notenbanken – speziell in den USA – stehen weiterhin im Vordergrund. Dabei kommt der Kommunikation einer etwaigen moderaten Straffung der Geldpolitik besondere Bedeutung zu. Während risikobehaftete Anlagen nach wie vor grundsätzlich zu bevorzugen sind, müssen Quellen möglicher Rückschläge im Blick behalten werden, darunter auch neue Virusvarianten.
  • Aktien: Eine Übergewichtung erscheint unverändert angebracht, wenn auch nach Ländern und Regionen differenziert. Der US-Markt ist eher neutral zu sehen. Neben britischen und japanischen Aktien bieten zunehmend auch die Börsen der Eurozone wieder Potential, da die Impfraten und die Öffnung der Volkswirtschaften Fortschritte machen. Die Aussichten der Schwellenländer stellen sich nach wie vor sehr uneinheitlich dar.
  • Anleihen: Bei den klassischen Staatsanleihen sind zum einen britische “Gilts” interessant, da ihre Renditen eher stabil bleiben dürften, Zum anderen könnten japanische Staatspapiere bei einem globalen Zinsanstieg als defensive Position fungieren. Im Hinblick auf Unternehmensanleihen sind nach wie vor Hochzinspapiere vorzuziehen, deren Fundamentaldaten sich verbessern. Dagegen bleibt das Segment Investment Grade im historischen Vergleich unattraktiv. Anleihen von Schwellenländern sind derzeit taktisch eher neutral zu sehen.
  • Währungen: Der US-Dollar dürfte im Vergleich zu Währungen anderer entwickelter Länder (Euro, Yen, Pfund) zumindest auf kurze Sicht die besten Perspektiven aufweisen. Daneben verfügen Währungen ausgewählter Schwellenländer Aufwertungspotential angesichts der Erholung der Weltwirtschaft und wieder zunehmender Rohstoffnachfrage.

Hintergründe und Details finden Sie in unserem monatlichen Asset-Allocation-Bericht:

Zur Asset Allocation

 

 

 

Zurück Verschnaufpause für inflationsindexierte Anleihen
Nächste Monatsbericht Max Otte Multiple Opportunities Fund Juni 2021