Die richtigen Anleihen für harte Zeiten
3. Juli 2017 916 Views

Die richtigen Anleihen für harte Zeiten

Geld in Anleihen anzulegen, wird nicht eben einfacher. Die Risiken an den Kapitalmärkten steigen, dadurch sind die Rentenpapiere zum Diversifizieren von Portfolios wichtiger denn je. Hier erfahren Sie, welche fundamentalen Faktoren die Entwicklung am Anleihemarkt bestimmen, warum es derzeit keine einfachen Rezepte gibt und mit welcher Strategie sich Anleger auf kommende Unwägbarkeiten einstellen können.

Niedrige Volatilität und geringe Risikoaufschläge suggerieren Anleiheinvestoren derzeit eine Sicherheit, die längst nicht mehr gegeben ist. Die Risiken an den Kapitalmärkten nehmen zu, die aktuelle Rally an Aktien- und Bondmärkten wird nicht ewig anhalten, viele Papiere sind bereits hoch bewertet und entsprechend teuer. Steigende Zinsen, das Ende der lockeren Geldpolitik und fundamentale Gründe für ein abgeschwächtes Wirtschaftswachstum könnten für Unruhe an den Anleihemärkten sorgen. All das erfordert ein mit Bedacht komponiertes Anleiheportfolio.

Lesen Sie den gesamten Artikel hier

Zurück STARS - Faktor-ETFs sind dann smart, wenn man sie richtig einsetzt
Nächste Dank Internet so schlau wie ein Fondsmanager? Warum das ein Irrtum ist