Europa? Great again!
4. Juli 2017 462 Views

Europa? Great again!

Vieles spricht aktuell für europäische Aktien. Die wirtschaftlichen Rahmendaten sind positiv, viele Unternehmen sind vergleichsweise niedrig bewertet, und die politische Lage scheint sich zu stabilisieren. Allerdings kommt es jetzt darauf an, die richtigen Branchen und Aktien auszuwählen, denn längst nicht alle Unternehmen profitieren gleichermaßen vom Aufschwung.

Die Stimmung in Europa hellt sich weiter auf. Unternehmensdaten entwickeln sich erfreulich, und der positive Ausgang wichtiger europäischer Wahlen macht den Weg frei für weiteres Wachstum. Für ein Investment in europäische Aktien sprechen derzeit gleich mehrere Faktoren. So bewertet Matthew Siddle, Manager mehrerer europäischer Aktienfonds, die Lage.

1. Analyse: Was für Europa-Aktien spricht
Es gibt derzeit gleich mehrere gute Gründe für ein Investment in europäische Aktien. Erstens: Die Unternehmenserträge sind in den vergangenen Monaten gestiegen, und das Gewinnwachstum hat sich verbessert, ebenso die Eigenkapitalrenditen im Vergleich zu US-amerikanischen Unternehmen. Zweitens: Die Aktien europäischer Unternehmen sind im Vergleich zu ihren US-Pendants deutlich günstiger bewertet. Drittens: Die politischen Risiken auf dem alten Kontinent sind seit der Niederlage von Marine Le Pen bei der französischen Präsidentschaftswahl und den Parlamentswahlen deutlich gesunken. Für Investoren ergibt sich damit ein sehr interessantes Anlageumfeld, zumal sich wichtige Indikatoren in den USA und in China derzeit eher abschwächen.

2. Strategie: Die richtigen Aktien auswählen
Anleger hatten in den vergangenen Monaten vielfach schwankungsstarke Aktien bevorzugt, weil die von der Erholung besonders profitierten – und gleichzeitig oft günstig bewertet waren…

Lesen Sie hier mehr

Zurück Mehr Demut vor dem Markt?
Nächste Markt³ | 3. Quartal 2017

Zum Partner Profil


Das könnte Ihnen auch gefallen

Witold Bahrke: Chinas politische Neusortierung

Witold Bahrke, Senior Strategist bei Nordea Asset Management Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management. Der 19. Parteikongress

AXA IM aktuell: Marktumfeld günstig für Small Caps

Positive wirtschaftliche Bedingungen charakterisieren das aktuelle Marktumfeld. Nicht nur zeichnet sich weiterhin ein weltweites synchronisiertes Wirtschaftswachstum ab. Auch bieten strukturelle Wachstumstreiber wie die digitale Revolution oder die Energiewende noch immer Rückenwind für Unternehmen. „Davon können insbesondere Unternehmen profitieren, die aufgrund

“Liebling, ich habe den Höchstrechnungszins geschrumpft”

Irgendwie ist man an einen alten Hollywoodstreifen erinnert, wenn man hört, dass das Finanzministerium fest entschlossen zu sein scheint, den Höchstrechnungszins für Lebens- und Rentenversicherungen, im Volksmund auch “Garantiezins” genannt, von heute 1,25% auf 0,9% abzusenken. Während die zu Däumlingen